Die musikalische Ensemblepraxis

  • Gemeinsames Spiel im selben Register
  • In der Big Band sind die Bläser die tonangebende Gruppe.
  • Das Vororchester als erste Begegnung mit dem Ensemblespiel
  • Jazz Tube versammelt die erfahrenen „Jazzer“ zu einem niveauvollen Klangkörper.
  • Singen hat neben dem Instrumentalspiel ebenfalls elementare Bedeutung.

Die musikalische Ensemblepraxis hat am Gymnasium bei St. Stephan einen hohen Stellenwert und trägt über den Instrumentalunterricht hinaus erheblich zur Förderung der Schüler bei. Deshalb ist es üblich und erwünscht, dass sich jeder musische Schüler von Anfang an in einer musischen Gruppe engagiert. Natürlich steht dieses Angebot auch den humanistischen Schülern offen.

 

Ab der 5. Jahrgangsstufe ist der Besuch folgender Ensembles möglich:

  • Unterstufenchor für die Jahrgangsstufen 5 und 6 (Ltg. Dr. Ulrich Graba)
  • Vororchester (mit Vorkenntnissen auf dem Instrument, Ltg. Stefan Kellermann)
  • Big Band (mit Vorkenntnissen auf dem Instrument, Ltg. Bastian Walcher)
  • Bläserorchester (mit Vorkenntnissen, Ltg. Anton Rast)
  • Kammermusikgruppen (mit Vorkenntnissen, Ltg. u. a. Herbert Hübner, Wilhelm Nuszbaum und Hermann Weilguni)

Bei entsprechendem Leistungsstand können auch folgende Ensembles besucht werden:

  • Großer Chor (Ltg. Dr. Ulrich Graba)
  • Symphonieorchester (Ltg. Dr. Ulrich Graba)
  • Kammerorchester (Ltg. Dr. Ulrich Graba)
  • Jazz Tube Augsburg (Senior Big-Band, Ltg. Josef Kellermann)