Bier – ein Blick in Augsburgs Geschichte

  • „Bier in Augsburg“: Eine Ausstellung, erstellt vom P-Seminar Geschichte St. Stephans, bringt ungewöhnliche Einblicke, hier die Zunfttruhe der Bierbrauerzunft aus Augsburg mit den Zunftzeichen Malzschaufel, Bierschöpfer und Getreideähren.

Anlässlich der 500-Jahrfeier zum legendären Reinheitsgebot von 1516 haben am Gymnasium bei St. Stephan zwei Projekt-Seminare das Thema „Bier in Augsburg“ unter die Lupe genommen. Das Seminar Geschichte hat sich historische Aspekte des Bieres in Augsburg zum Thema gemacht und mit Unterstützung des Hauses der bayerischen Geschichte (HdbG) eine facettenreiche Ausstellung erarbeitet. Am 15. Juni 2016 wird die Ausstellung um 19.00 Uhr in der neuen Stadtbücherei eröffnet und dort für vier Wochen zu sehen sein.

Bei der Ausstellungseröffnung präsentiert das Seminar Biologie / Chemie die selbst entwickelte Biermarke „Ambrosia“, die in der Brauerei Riegele mit deren handwerklichem Können im Beisein der Schülerinnen und Schüler gebraut wurde und am Eröffnungsabend verkostet werden kann. Wir haben auf unserer Website vom Brauvorgang bereits berichtet. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler des „Ambrosia“-Teams einen Flyer konzipiert, der sich auf vielfältige Weise mit dem „Phänomen“ Bier befasst und auch den verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken behandelt.

Zu besuchen ist die Ausstellung vom 16. Juni 2016 bis 13. Juli 2016 in der Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1 während der Öffnungszeiten (Mo – Fr 10-19 Uhr, Sa 10-15 Uhr).
Eröffnung der Ausstellung ist am Mittwoch, den 15. Juni 2016 um 19.00 Uhr mit einem kurzweiligen Programm.