Der Küchenchef geht von Bord

  • Küchenleiter Hans-Jürgen Stinka bei seinem Abschied im Dialog der Hände mit Schulleiter Bernhard Stegmann: Personalratsvorsitzende Monika Kapfer und die SMV mit Serge Mateso, Seline Becker und Benedikt Müller (v. r. n. l.) assistieren.
  • Mit großer Rührung nahm der scheidende Küchenleiter Küchenleiter Hans-Jürgen Stinka Dankesworte und Blumen der Schülerschaft bei seiner Verabschiedung entgegen: Den zahlreich gekommenen Kindern und Jugendlichen dankte er seinerseits in seiner nahbaren und zupackenden Art.
  • Bernhard Stegmann versucht in Worte zu fassen, was Hans-Jürgen Stinka in zehn Jahren für die Mensa und ihre Gäste geleistet hat. Im Hintergrund geht es auch bei Mitarbeiterin Julija Birtic nicht ohne Berührtheit ab.
  • Dicht gedrängt waren über 200 Schülerinnen und Schüler gekommen, um „ihrem“ Küchenleiter beim Lebewohl ihre Verbundenheit und ihr Dankeschön auszudrücken.
  • So kennen wir alle Hans-Jürgen Stinka: Hellwach, immer unter Strom und für die Verpflegung seiner jungen Gäste voll engagiert zwischen Spüle, Konvektomat und Theke.

Hans-Jürgen Stinka, Küchenchef der Schulmensa von St. Stephan, tritt in den Ruhestand: Er wurde in einer kleinen Feier am 1. Dezember 2016 in „seiner“ Mensa verabschiedet, da ihn eher unerwartet nach zehn Jahren gesundheitliche Gründe zwingen, auf sich selbst mehr Rücksicht zu nehmen.

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler waren in der Mensa zusammengeströmt und brachten als Gäste der Feier durch ihre Anteilnahme den Dank und die Verbundenheit der Schülerschaft zum Ausdruck. Denn Hans-Jürgen Stinka ist „das“ Urgestein der Mittagsverpflegung an St. Stephan. Sein direktes, bisweilen rauhes, aber immer warmherziges „Was kriagst?“ wird unvergessen bleiben.

In seinen Dankesworten hob Schulleiter Bernhard Stegmann den Einsatz hervor, mit dem Hans-Jürgen Stinka runde zehn Jahre dem schulischen Mensabetrieb auch unter wechselnden Caterern vorstand. Angesichts der gesundheitlichen Situation bat er auch um Verständnis dafür, dass der Abschied nun wohl unverhofft, aber auch nicht gänzlich unerwartet heranrückte.

Im Februar 2007 hatte Hans-Jürgen Stinka in der neu erbauten Mensa das erste Essen ausgegeben, wo er nun über ein Jahrzehnt Stephanerinnen und Stephaner verpflegen und begleiten sollte, nachdem er zuvor die Klinikküchen in der Kinderklinik und im Zentralklinikum geführt hatte. Die Gaben des Schulleiters – der ihn zum Abschied auch kulinarisch verwöhnte – sowie süße Kleinigkeiten der SMV, von Schülern überbracht, nahm Hans-Jürgen Stinka mit Freude entgegen und sprach rührende Dankesworte an „seine“ Gäste.

Schließlich beendete er die Feier auf seine unvergessliche, zupackende Art und nahm den allerletzten Ausgabetag seiner Berufslaufbahn in den Blick: „’s Essen muaß g’holt wern!“ Dicker Applaus und viele kleine persönliche Blickkontakte rundeten den Abschied ab. Vielen Dank für all Ihre Arbeit und Fürsorge, Herr Stinka! Bleiben Sie bei stabiler Gesundheit!