Film ab für die Serge-Comics!

  • Ein kleiner Einblick in das Animationsprogramm, in dem der komplette Film entstand
  • Die einzelnen Bestandteile des Oberkörpers einer Figur
  • Hinter den Kulissen: Die Synchronaufnahmen mit Marcel-Dennis Zapf und Manuel Nitzschner
  • Serge Mateso: Der Hauptcharakter der Comicfiguren kann auch in natura recht expressiv sein.

Im Rahmen des P-Seminars „Crossmedia“ nahmen wir, Serge Mateso und Manuel Nitzschner, beide Q12, uns vor, einen Zeichentrickfilm aus den in der Schülerschaft beliebten „Serge Comics“, die Manuel eigenhändig kreiert und veröffentlicht hat, zu produzieren. Er sollte davon handeln, dass Siggi, ein Einhorn, entführt wurde und von den Protagonisten Serge, Frau Schleusing und Frau Sponna gerettet werden soll.

Wie sich herausstellte, ist es unglaublich mühsam und aufwendig, solch einen Zeichentrickfilm auf die Beine zu stellen. Zum Beispiel musste zuerst das Skript zum Film geschrieben werden und die Stimmen der Synchronsprecher für die Figuren aufgenommen werden. Dabei gab es u. a. große Unterstützung des Kollegiums: Serge, Frau Schleusing und Frau Sponna (eine ehemalige Lehrerin unserer Schule) wurden von ihren realen Vorgängern synchronisiert. Bei Siggi entschieden wir uns für Herrn Zapf, bei der neuen Antagonistin namens Madame Cravate für Frau Losch.

Der Großteil der Arbeit geschah jedoch auf dem Rechner. Die Figuren wurden in einem Animationsprogramm modelliert, mit einem Skelett versehen, um sie bewegen zu können, und dann Satz für Satz animiert. Dies war mit Abstand der größte Teil des Projekts, der ca. 2/3 der Arbeitsstunden (insgesamt ca. 600 Arbeitsstunden) in Anspruch nahm. Danach folgte nur noch der Feinschliff und das Zusammenschneiden.

Alles in allem sind wir sehr stolz auf unser Großprojekt, das sich zu einem Projekt der Leidenschaft entwickelt hat, und auch sehr erfreut, bisher viele positive Rückmeldungen bekommen zu haben. Das Video haben wir für alle Interessierten hier angehängt.