„Große Sprünge“ beim Känguru-Wettbewerb

  • Das waren allein die Preise der Klasse 5c. Einige andere Klassen waren ähnlich erfolgreich.
  • Jonathan Brandl (6c) erzielte mit 107,50 von 120 Punkten den größten Kängurusprung.

Der Briefträger hatte schwer zu schleppen, als er die Preise für den Känguru-Wettberb anlieferte. Auch in diesem Jahr waren viele unserer Schülerinnen und Schüler sehr erfolgreich.

Teilgenommen haben alle 5. bis 7. Klassen und einzelne Schüler der 8d, 9a, Q11 und Q12. Dabei erzielten beachtliche zwölf Schüler einen ersten Preis, elf einen zweiten und sieben einen dritten, was mit hochwertigen Spiel- und Buchpreisen honoriert wurde. Den „größten Kängurusprung“ erzielte Jonathan Brandl (6c) mit 107,50 von 120 Punkten.

Ebenfalls zu erwähnen ist Niklas Hasselmeyer, der bei den wirklich anspruchsvollen Aufgaben der Oberstufe 137,50 von 150 Punkten erreichte.