Kleine Experimente – großer Erfolg

  • Für ihre Arbeit beim Landeswettbewerb „Experimente antworten“ wurde Madelaine Schwer (Klasse 5b) ausgezeichnet – und freut sich sichtlich zwischen NuT-Lehrer und Schulleiter.

„Die Technik von heute ist das Brot von morgen –
die Wissenschaft von heute ist die Technik von morgen.“

(Richard von Weizsäcker, 1920 bis 2015)

In diesem Jahr wurde die Schülerin Madelaine Schwer aus der Klasse 5b beim Landeswettbewerb „Experimente antworten“ für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. Für die Experimente zerkleinerte Madelaine zuhause Walnüsse, Rosskastanien und Efeublätter. Nachdem sie die Schalen und die Kerne getrennt hatte, wurden die zerkleinerten Pflanzenteile in destilliertes Wasser gegeben und geschüttelt. Anschließend testete sie die Lösungen auf ihre Waschwirksamkeit. Dazu gab Madelaine Baumwollstoffstücke aus einem alten T-Shirt, die zuvor in ein Gemisch aus Öl mit Paprikapulver getaucht worden waren, in die verschiedenen Lösungen. Die Wirkung dieser unterschiedlichen Lösungen auf die Oberflächenspannung des Wassers hat sie anschließend mithilfe von selbst hergestellten Wachsplatten testen können. Alle Versuche führte sie selbsttändig durch und dokumentierte sie mithilfe von Fotos. Für ihre tolle Arbeit wurde sie mit einer Urkunde und einer Pinzette, die ihren Namen trägt, belohnt.

Der Landeswettbewerb „Experimente antworten“ ist ein Wettbewerb des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung des Kultusministeriums. Er richtet sich an Schüler und Schülerinnen, die sich für Phänomene in der Natur interessieren und gerne experimentieren. Das Staatsinstitut veröffentlicht dreimal im Schuljahr neue Experimentieraufgaben. Die Aufgaben sind so gestaltet, dass sie von einzelnen Schülern und Schülerinnen bzw. von Schülerteams mit maximal drei Mitgliedern, mit Alltagschemikalien und -geräten aus dem Supermarkt oder dem Baumarkt zu Hause durchgeführt werden können. Die mit Texten und Fotos dokumentierten Experimente werden selbstständig durchgeführt.

Habt auch Ihr Interesse an der Teilnahme, dann findet Ihr weitere Informationen auf unserer Biologie- und Chemie-Seite. Für weitere Fragen bzw. Hilfestellungen stehen Euch Eure Natur-und-Technik- bzw. Biologie- und Chemielehrer gerne zur Verfügung.