Lateinkalender 2018: Sapientia concors cum artibus

  • „Sapientia concors cum artibus“ – Weisheit einträchtig zusammen mit den Künsten: Unter diesem Titel versammelt St. Stephans Lateinkalender 2018 wieder ein reiches Spektrum rund ums Lateinische auf zwölf Kalenderblättern.
  • Natur und Kultur, Rom und Augsburg, Antike und Gegenwart … – all das nimmt der Lateinkalender in den Blick.

Pünktlich zum Jahreswechsel, wenn wieder überall neue Kalender aufgehängt werden, war auch in diesem Jahr – und zwar zum vierten Mal – „St. Stephans Lateinkalender 2018“ fertig. Auf den zwölf Monatsseiten gibt es Weisheit römischer Sentenzen und Sinnsprüche verknüpft mit vielseitigem Bildmaterial.

Neben Gedanken aus den Klassikern – von Seneca, Horaz, Livius und Publilius Syrus – über Wappenlatein und griechischen Gedanken in römischem Gewande – heuer aus Platons Theaitetos – bis zu Augsburger Stadtinschriften und Neulatein aus der Gegenwart bietet der Kalender ein buntes Panorama römisch-lateinischer Kultur- und Geistesgeschichte. Bilder lassen alles anschaulich werden.

Wie jedes Jahr beginnt der Januar mit einem Spruch zum Vogel Phönix, dem Wappen- und Logo-Tier St. Stephans. Diesmal wird Plinius der Ältere aus der „Naturalis Historia“ zitiert: Ein Vogel („avis“), der wieder ein Küken („pullus“) werden will. Beliebt ist der Kalender bei den Schülerinnen und Schülern von St. Stephan als gelungenes Geschenk für die Eltern, Großeltern oder für sich selber. Und in vielen Klassenzimmer geleitet der Lateinkalender durchs kommende Jahr: Gebildet und bebildert!