Modellklasse experimentiert für die Fernsehkameras

  • In den Modellklassen für Hochbegabte entfalten gerade auch Mädchen naturwissenschaftliches und experimentelles Können. (Quelle: Augsburg TV – Screenshot)
  • Hans Hofmann kann schon auf viel Erfahrung in der Arbeit mit Hochbegabten zurückblicken: Er durfte das Augsburg-TV-Team durch eine Experimentalstunde begleiten. (Quelle: Augsburg TV – Screenshot)

Einen schwungvollen, mit raffinierten physikalischen Experimenten angereicherten Beitrag brachte der Augsburger Lokalsender Augsburg TV im Rahmen seiner regionalen Berichterstattung: Die Modellklassen für Hochbegabte sollten einem breiteren Publikum vorgestellt werden, damit in der Stadt und in der Region das Wissen darüber wächst, dass an unserem Gymnasium – neben dem humanistischen und musischen Angebot für alle – ein besonderes Augenmerk auf die Förderung Hochbegabter gelegt wird.

Der Beitrag brachte neben Kurzinterviews mit Schulleiter Bernhard Stegmann und Schulpsychologin Karina Staffler viele Szenen aus einer Vertiefungsstunde im Fach „Naturwissenschaftliches Arbeiten“. Lehrer Hans Hofmann zauberte mit Strom Spannendes: Fliegende Funken, leuchtende Birnen, Strom leitende Salze und vor allem das Kochen eines Würstchens in einem direkten Stromkreis waren echte Hingucker.

Kurz kam auch die derzeitige Entwicklung der Schule zum schwäbischen Kompetenzzentrum für Begabungs- und Begabtenförderung zur Sprache, die momentan mit großen Schritten im Auftrag des Kultusministeriums und des Ministerialbeauftragten für Schwaben voranschreitet.

Der sehenswerte und informative Film ist hier zu sehen: