Persönlichkeit stärken – Potenzial entfalten – Humor entdecken

  • Meißen und sein Dom: Ein echtes Schmuckstück war Gastgeber des 17. Sächsischen Kolloquiums zur Begabtenförderung.
  • Im St.-Afra-Gymnasium in Meißen beginnt der Tag mit einem „Frühkonzil“ in der Aula.
  • Das St.-Afra-Gymnasium in Meißen war als Gastgeber für das Lehrertandem aus St. Stephan besonders interessant: Welche Konzepte laufen in Sachsen im Bereich der Begabtenförderung?

Im Rahmen der Kooperation der Länder Bayern, Hessen und Sachsen zum Thema Begabten- und Begabungsförderung nahmen vom Gymnasium bei St. Stephan zwei Lehrkräfte des Kompetenzteams Anfang November am 17. Sächsischen Kolloquium zur Begabtenförderung unter dem Titel „Persönlichkeit stärken – Potenzial entfalten – Humor entdecken“ in Meißen teil.

Hier war besonders interessant, wie Kinder im Bereich Mathematik differenziert gefördert werden können, wie Minecraft im Unterricht eingesetzt werden könnte und wie die schulartübergreifende Begleitung von Hochbegabten durch die Beratungsstelle zur Begabtenförderung in Sachsen gestaltet wird.

Ebenso nutzte das Augsburger Lehrertandem die Gelegenheit, das Sächsische Landesgymnasium zur Hochbegatenförderung, das St.-Afra-Gymnasium, kennenzulernen. Nach einer Einführung durch die Schulleiterin Frau Ulrike Ostermaier zeigten uns eine Schülerin und ein Schüler den Campus und berichteten von ihrem Schulalltag mit verschiedenen Enrichmentangeboten, dem Tutorensystem für die Jüngeren oder dem Schulrat und weiteren Highlights bei Vorführungen im Vortragssaal.