Phönix-Novitäten (III)

  • Der Phönix als farbenreiches Perlentierchen – liebevoll gestaltet beim Mythoswettbewerb 2016

Der Phönix ist ein Jahrtausende alter mythischer Vogel, der sich angstfrei verbrennen lässt, weil er weiß, dass er erneuert wiedererstehen wird. In St. Stephan vollzieht sich diese Phönix-Erweckung auf mancherlei Weise. Der Wappenvogel und das Logotier von St. Stephan entsteht aus den Händen von Kindern und Jugendlichen in immer neuen Varianten, denn das mythische Tier regt offenkundig die Phantasie an und lädt zur kreativen Nachgestaltung ein.

Im Rahmen des Gestaltungswettbewerbes „Der Mythos lebt!“ in den 6. Klassen hat Lena, eine begeisterte Perlenbastlerin, sich den Phönix als handwerkliche Gestaltungsaufgabe vorgenommen und ihn als Perlentierchen neu erschaffen. Hochbeweglich und kaum auf der Hand zu halten, vor allem aber bunt, von rot über orange bis golden, hat sie den Phönix mit viel Geschick und einer klug durchdachten Drahtkonstruktion zum Leben erweckt.

Eine gelungene Idee, die wir hier gerne unseren Leserinnen und Lesern vorstellen. „E cinere surgit“ – Aus der Asche erhebt er sich, so heißt es vom Stephaner-Wappentier: In dieser Variante glanzvoll und berührend lebendig.