Preis beim Europäischen Wettbewerb

  • Strahlende Augsburger Sieger im schwäbischen Höchstädt mit Münchner Urkunden für ansprechende Bilder beim Europäischen Wettbewerb.

Die Preisverleihung des 64. Europäischen Wettbewerbes, der unter dem Motto „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“ stand, fand am 13. Juli 2017 im schwäbischen Schloss Höchstädt statt.

Die feierliche, offizielle Veranstaltung wurde zunächst durch den Regierungsvizepräsidenten Josef Gediga eröffnet. Ebenso sprach der Bezirksvorsitzende der Europa-Union Schwaben an die Schüler, ihre Familien und Lehrer ein Grußwort, bevor die Urkundeverleihung erfolgte.

Von elf Schulen der Region Schwaben-Nord wurden Schüler aller Schulformen und Jahrgangsstufen geehrt. Vom Gymnasium bei St. Stephan erhielten die drei Schülerinnen Moritz Blank, Anna Gaugler und Maya Weißenberger der Klasse 5c einen Preis. Sie konnten für ihr Bilder, in denen eine europäische Sagengestalt zum Leben erwacht und auf das heutige Augsburg trifft, neben einer Urkunde einen kleinen Sachpreis sowie für sich und ihre Familien einen Gutschein für den Besuch einer regionalen kulturellen Veranstaltung entgegennehmen.

Der feierliche Rahmen wurde von der Gruppe „ScheinEilig“ mitgestaltet durch peppig improvisierte „VolXmusik“ aus Violau.

  • Der Augsburger Rathausplatz mit seinen schwarz-weißen Bodenbelägen wird vom Pegasus angeritten: In Maya Weißenbergers Bild zieht sich die perspektivische Friedenstafel diagonal über den Platz.
  • Anna Gaugler hat die Friedenstafel des Augsburger Friedensfestes ins Zentrum gerückt: Zu Besuch am Rathaus ist auch das antike Flügelpferd Pegasus.
  • Der Greif über dem international besetzten Christkindlesmarkt am Augsburger Rathausplatz – inklusive festlicher Straßenbahn: So holt Moritz Blank die mythische Gestalt ins Heute.

Die Bilder unserer Preisträger

Im Kunstunterricht wurde zunächst überlegt, was das heutige Augsburg an kulturellen, architektonischen, sportlichen … Besonderheiten zu bieten hat, bevor die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c ihre Lieblingssagengestalt in Szene setzten. So malten die drei Preisträger z. B. das Friedensfest oder das historische Rathaus mit der Weihnachts-Straßenbahn in der Technik der Deckfarben.