Recht oder falsch? Joseph Roth im Gespräch

  • „Auf der rechten und der falschen Seite“: Texte von Joseph Roth, Harry Mulisch und Anna Katharina Hahn stehen 2017 im Mittelpunkt der literarischen Gesprächsabende.

„Auf der rechten und der falschen Seite“: Fragen der Gerechtigkeit und der fraglichen Eindeutigkeit des Gerechten prägen 2017 die Reihe der Literarischen Gesprächsabende, die unter dem Motto „Lesen – Mitdenken – Diskutieren“ alle Freunde und Interessierten zum Literaturgespräch einlädt.

„Recht und falsch“ wird in drei äußerst unterschiedlichen Texten beleuchtet. Der Auftaktabend der Reihe widmet sich Joseph Roths Roman „Das falsche Gewicht“: Der Eichmeister Anselm Eibenschütz soll am Rande der österreichischen Monarchie in Galizien für gerechte Gewichte sorgen, während gleichzeitig sein ganzes Umfeld ins Wanken gerät, seine Ehe, seine Gefühle und seine Maßstäbe. Am Donnerstag, den 27. April 2017 beginnt dieser Gesprächsabend um 19.30 Uhr, Treffpunkt ist das Foyer der Abtei in unmittelbarer Nähe der Klosterpforte.

Abt Theodor Hausmann von St. Stephan führt in den Abend ein und übernimmt die Moderation. Rund eine Stunde soll im Gedankenaustausch und Gespräch den moralischen, religiösen und philosophischen Fragen nachgegangen werden, die der Roman aufwirft. Die Kenntnis des Textes ist wünschenswert. Joseph Roths Roman ist vielfach verlegt, z. B.

  • als dtv-Taschenbuch, ISBN 3-423-13853-X, 160 Seiten, 6,90 € oder
  • als Reclam-Taschenbuch, ISBN: 3-150-18864-4, 165 Seiten, 4,40 €.

Die literarischen Abende des Gymnasiums bei St. Stephan sind ein Angebot der Fachschaften Deutsch und Katholische Religionslehre für interessierte Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe, für Jugendliche anderer Schulen (etwa auch im Rahmen der Begabtenförderung) und Schularten, für Eltern, Altstephaner und Gäste. Ziel ist ein offener, generationenübergreifender und ermutigender Austausch über Fragen der Literatur und des Lebens.

Das Literaturfaltblatt 2017 fasst alle Termine des literarischen Frühjahrs und Sommers im Überblick zusammen. Es liefert vertiefte Informationen über die weiteren Gesprächsabende zu Harry Mulisch (11. Mai 2017) und Anna Katharina Hahn (1. Juni 2017).