Stand der Dinge …

  • Das Ausladen und Transportieren der neuen Möbel ist eine schweißtreibende Angelegenheit.
  • Alle Möbel sind bereits in die jeweiligen Räume transportiert und müssen jetzt an der richtigen Stelle aufgebaut werden.
  • Mit vereinten Kräften werden auch schwere Gegenstände an die richtige Stelle gebracht.
  • Gas- und Stromanschlüsse sind in den neuen Sälen an der Decke installiert und können bei Bedarf einfach heruntergeklappt werden.
  • Auch in den neuen Chemieräumen wird es wieder Hörsaalgestühl geben.
  • Die neuen Abzüge für chemische Experimente sind bereits installiert.
  • Bis alle Elektroleitungen richtig verkabelt sind, wird wohl noch eine Weile vergehen.

Nach monatelangen Planungen und Vorbereitungen geht die Gestaltung des neuen Naturwissenschaftstrakts nun in seine finale Phase. Seit letzter Woche werden die Möbel in die einzelnen Räume verbraucht und dort an Ort und Stelle aufgebaut. So kann man sich bereits jetzt ein Bild machen, wie die Säle in Zukunft aussehen werden.

 

Die Installation der teils sehr komplexen Strom-, Gas- und Datennetzversorgung wird allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Ein Abschluss der „Baustellenarbeiten“ ist derzeit für die Pfingstferien geplant, so dass nach den Ferien mit den Reinigungs- und Einräumarbeiten begonnen werden kann. Mit ein bisschen Glück können wir in den letzten Wochen des Schuljahres sogar schon die eine oder andere Unterrichtsstunde in den neuen Räumen abhalten und so die „experiment-arme“ Zeit der letzten Monate hinter uns lassen.