Hurra und Helau, Rabatz und Radau!

  • „Star Wars“-Krieger, Superhelden und mittelalterliche Ritter kämpften und feierten Seite an Seite.
  • Auch Katzen mögen Faschingskrapfen und nahmen diese gerne vom Schülersprecher entgegen.
  • Getanzt wurde auch viel und wild ...
  • Sichtlich unbeeindruckt vom modernen Superhelden Batman zeigte sich der römische Soldat im Hintergrund.
  • Den ersten Preis bei der Maskenprämierung konnte dieses flotte „Mädchen“ erringen.
  • Dicht folgte „ihr“ der weise Zauberer auf dem zweiten Platz.
  • Selbst Andreas Bourani gab sich die Ehre und mischte sich unter die Faschingsgesellschaft.
  • Der „Star Wars“-Krieger und der lässige DJ verstanden sich bestens.
  • Die guten Geister im Hintergrund – die Mädchen der SMV kümmerten sich liebevoll um die Kleinen.
  • Schüler und Lehrer stellten ihre Spontaneität beim Sklaven- und Fischkauf im Improvisationstheater unter Beweis.
  • Bei so viel Tanz- und Feierwut brauchten selbst Prinzessin Leia und das Blumenmädchen zwischendurch eine Stärkung.

Ausgelassen und wild feierten nach dem Motto „Hurra und Helau, Rabatz und Radau!“ am Lumpigen Donnerstag, den 04.02.2016 die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe zusammen mit der SMV den Fasching in der Mensa der Schule. So tanzten und sprangen rund 40 Kinder, verkleidet als Prinzessinnen, Polizisten, Popstars und sogar Untote zu flippiger Musik für zwei Stunden umher. Hier konnten sie richtig Gas geben und sich auspowern.

 

Nach ungefähr einer Stunde wurden wir von der Improvisationstheatergruppe eingeladen, um ihnen bei ihrer spontanen und witzigen Show zuzusehen, was den Kindern sichtlich gefiel. Natürlich durfte eine Polonaise nicht fehlen und so zog sich der lange Wurm an Kindern durch die Mensa und das Erdgeschoß des Neubaus.

 

Gegen Ende der Veranstaltung durften wir, wie jedes Jahr, das „beste“ Kostüm ehren: Bei all den wunderbaren und kreativen Verkleidungen war das nicht einfach. Den Sieg trug ein Junge davon, der sich täuschend echt mit pinkfarbener Perücke, Sonnenbrille und Phönix-T-Shirt in ein Mädchen verwandelt hatte.

 

Die SMV bedankt sich bei allen Mitwirkenden und Organisatoren, die zum Gelingen dieses bunten Treibens beigetragen haben, und freut sich schon auf nächstes Jahr.