Vielfältige Aktivitäten im Fach Griechisch

  • Die Abiturfahrt ins Land der Hellenen: Ein Höhepunkt des Bildungsweges am Humanistischen Gymnasium.
  • Platon im Planetarium: Unter der Sternenkuppel des Gymnasiums bei St. Stephan simulieren Schüler der Oberstufe für jüngere Mitschüler das berühmte Höhlengleichnis.
  • Schülerinnen und Schüler gestalten mit Szenen aus dem Leben des Helden Herkules eine Festveranstaltung.
  • Die griechisch-römische Kofferbibliothek: Eine handliche Bücherei für jugendliche Leser mit den Highlights der Antike.
  • Ein Projektseminar der Oberstufe gestaltet ein beeindruckendes Konzert zur ersten Dichterin Europas, der Griechin Kassia.
  • Die Austauschgruppen aus Augsburg und Ioannina, der griechischen Partnerschule des Gymnasiums bei St. Stephan, treffen sich in München mit diplomatischen und kirchlichen Vertretern der deutschen Griechen.
  • Eine Griechischklasse beim Museumsbesuch in der Münchner Glyptothek
  • „König Ödipus“ beim Literarischen Abend anlässlich des Abiturs
  • Das Theater der Mittelstufe spielt die heiter-herausfordernde Komödie „Lysistrate“.
  • Kreative Nachwuchstalente bei der Siegerehrung im Gestaltungswettbewerb „Der Mythos lebt!“
  • Die Freundschaftsfahnen Griechenlands und Bayerns während der Austauschwoche im Frühjahr
  • Begegnung der griechischen und deutschen Austauschschüler mit dem Bildungsreferenten der Stadt Augsburg im Fürstenzimmer des Augsburger Rathauses
  • Kleine Philosophen: Schon früh kommen interessierte Schülerinnen und Schüler am Gymnasium bei St. Stephan mit der Welt der antiken Griechen in Berührung.

Griechisch ist am Gymnasium bei St. Stephan ein Fach mit Ausstrahlung: Viele Aktivitäten und Projekte zeigen die Lebendigkeit der Themen und das Engagement der Schülerinnen und Schüler für „ihre“ Antike.

Schüleraustausch mit Griechenland und Studienfahrt des Abiturjahrganges

Der Schüleraustausch unseres Gymnasiums mit dem Experimentellen Modellgymnasium Sosimäas im nordgriechischen Ioannina ist dabei ein zeitgemäßes Projekt der Völkerverständigung. Zum festen Bestandteil einer humanistischen Schullaufbahn gehört auch die heiß geliebte Studienfahrt nach Griechenland zu Beginn der 12. Jahrgangsstufe.

Projekte zur Philosophie und Mythologie

Im „Höhlengleichnisprojekt“ führen Oberstufenschüler die Zehntklässler medial in Platons berühmte Gleichniserzählung ein, für die unser schuleigenes Planetarium immer ein magischer Ort bleibender Eindrücke ist. Schon in der 6. Klasse, wenn im Lateinunterricht die griechische Mythologie im Mittelpunkt steht, sind alle Kinder beim Kreativwettbewerb „Der Mythos lebt!“ zu handwerklichen, literarischen und multimedialen Mythos-Gestaltungen eingeladen.

Oberstufenprojekte und Antikes auf der Bühne

In den Projekt-Seminaren der Oberstufe bietet Griechisch vielfältige Konzepte an, die schon zu eindrucksvollen Arbeiten und Veranstaltungen geführt haben. Daneben haben antike Themen immer auch ihren Platz im Schultheater, bei szenischen Darbietungen und im alljährlichen Abiturientenprojekt „Literatur lernt sprechen“.

Fahrten und Exkursionen

Museums- und Ausstellungsbesuche (Glyptothek und Antikensammlung München) sowie Theaterfahrten (Augsburg, München, Ulm, Memmingen u. a.) zu antiken Dramen sind ebenso fest verankert wie die Empfehlung von interessierten Schülerinnen und Schülern zu Kultur- und Rhetorikseminaren.