Von B(udapest) nach A(ugsburg): Ungarn zu Gast

  • Noch halten sich die beiden Austauschgruppen auf Distanz: Aber Austauschbetreuer Ingo Weighardt hat die Liste schon in der Hand, die die Jugendlichen zusammenführt.
  • Die ersten Kontakte waren herzlich und voller gespannter Aufmerksamkeit: Nach Vorkontakten per Kommunikationsmedien sehen sich die Partner nun erstmals in die Augen.

Der Ungarnaustausch 2017 ist gestartet: Am Montagnachmittag traf die Schülergruppe aus Budapest unter der Begleitung von Deutschlehrerin Zsuzsanna Legányi nach langer Zugfahrt in Augsburg ein.

Die direkte erste Kontaktaufnahme auf dem Bahnsteig hatte auch heuer ihre ganz eigene Magie: Da stehen sich die beiden Austauschgruppen gespannt und leicht nervös gegenüber. Und dann kommt es unter der Federführung von Austauschlehrer Ingo Weighardt zu schnellen, herzlichen und berührenden Kontakten. Die Jugendlichen kennen sich schon per WhatsApp oder Facebook, nun treten sie sich erstmals gegenüber und finden ganz schnell und unkompliziert in die Begegnung hinein.

Bis zum kommenden Dienstag wird ein vielgestaltiges Kulturprogramm laufen, bei dem die Jugendlichen aus Ungarns Hauptstadt Deutschland, Bayern und das Gymnasium bei St. Stephan vielfältig kennenlernen werden: Viele von ihnen lernen schon seit einigen Jahren Deutsch und sprechen die Sprache ihres Gastlandes gut.

Herzlich Willkommen in Augsburg!