Wandertag: Smartphone meets Luther

  • St. Anna, das Karmeliterkloster, war Luthers Unterkunft in seinen Augsburger Tagen im Jahr 1518: Die Smartphone-Tour zum Reformationsjahr führte die Q11 selbstverständlich auch an diesen geschichtsträchtigen Ort.
  • Eine Gedenktafel erinnert ebenso an die bewegten Oktobertage dieses Jahres …
  • … wie die „Lutherstiege“ in St. Anna, die heute mit einer modernen Themenschau ausgestattet ist und von den Schülerinnen und Schülern der Q11 erkundet wurde.
  • Mit der Smartphone-App in der Barfüßerkirche, einem der ersten Zentren des neuen Glaubens im Augsburg des 16. Jahrhunderts.
  • Das Daucher-Haus an der Ecke Hinterer Lech – Schleifergasse erinnert an die Versammlungen der Augsburger Wiedertäufer, die massiv niedergeschlagen wurden. Auch hier führte die Luthertour der Q11 vorbei.
  • Abschluss im Kino mit dem Film „Luther – Er veränderte die Welt für immer“ von 2003

Einen Wandertag mal anders gestalten wollten die Fachschaften Evangelische und Katholische Religion des Gymnasiums bei St. Stephan: Mit Hilfe der sogenannten „Lauschtour-App“ gingen alle Schülerinnen und Schüler der Q11 auf den Augsburger Spuren Martins Luthers. Zum 500. Jahrestag des Thesenanschlages von 1517 erkundeten die Oberstufenschüler mit jeweils einem Religionslehrer relevante Orte in Augsburgs Innenstadt und informierten sich per Smartphone über die unterschiedlichen Lutherstätten ihrer Heimatstadt.

Hierbei waren interessante Fakten zu erfahren: Wer wüsste beispielsweise, dass die evangelische Heilig-Kreuz-Kirche zum Teil vom schwedischen und dänischen Königshaus mitfinanziert wurde? Wer ahnt auch nur, dass dort im Inneren ein echter Tintoretto hängt? Oder auch, dass es in Augsburg eine Täuferbewegung gegeben hat, die sich im bis heute erhaltenen Daucher-Haus am Hinteren Lech traf?

Höhepunkte der Tour waren ein Besuch bei der Lutherstiege in St. Anna mit ihrer interessanten und aufschlussreichen Dauerausstellung sowie der Besuch des Kinos „Liliom“. Dort lief für den gesamten Jahrgang der Film „Luther – Er veränderte die Welt für immer“ von 2003 mit Joseph Fiennes in der Rolle des streitbaren Mönches, mit Bruno Ganz und Peter Ustinov und rundete die Luthererkundungen nachdrücklich ab.