Weihnachtspakete voller Solidarität

  • Der Truck der Johanniter steht fertig beladen vor St. Stephan. Gleich nach den Festtagen startet der große Konvoi nach Bosnien, Rumänien und Albanien, wenn die 26 Stephanerpakete aus allen Klassen in den großen Strom der Hilfspakete eingeflossen sind.
  • Im Sänitätszimmer der Johanniter-Schulsanitäter war schon fast kein Platz mehr: In allen Klassen waren nach Packliste Hilfspakete zusammengetragen worden, die jetzt von einem Team der Johanniter abgeholt wurden.
  • Elisabeth und Timon haben fest mit angepackt: Hier liegt Hilfe auf der Pritsche, die unmittelbar ankommt!

Beim Wort „Weihnachtsgeschenke“ denken die meisten von uns an irgendwelche Spielsachen, hochwertige technische Geräte wie Smartphones oder Tablets oder an andere teure Gegenstände.

Dass aber auch einfache Lebensmittel wie 500 g Reis oder ein Flasche Pflanzenöl oder auch Hygieneartikel wie eine Tube Zahnpasta oder eine Handcreme für große Freude sorgen können, daran denken wir meistens nicht.

So freut es uns, dass auch in diesem Jahr das Gymnasium bei St. Stephan die Aktion „Weihnachtstrucker“ der Johanniter unterstützt hat und mit 26 Paketen dazu beigetragen hat, dass bedürftigen Familien in Süd- und Südosteuropa geholfen werden konnte.

Seit vielen Jahren packen Tausende Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler, Mitarbeitende von Unternehmen und viele andere Menschen in der Vorweihnachtszeit Hilfspakete für notleidende Menschen in Südosteuropa (z. B. in Rumänien, Albanien oder in Bosnien-Herzegowina). Jahr für Jahr setzen sie damit ein Zeichen der Nächstenliebe und der Hoffnung.

Die Pakete werden an wirtschaftlich schwache Familien, Schul- und Kindergartenkinder, Menschen mit Behinderung, in Armenküchen, Alten- und Kinderheimen durch ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer überreicht. Für viele Menschen sind die Pakete ein kostbares Zeichen der Hoffnung – ein Zeichen, dass sie nicht vergessen sind in ihrer Not. Jedes der Weihnachtstrucker-Päckchen enthält Lebensmittel und Hygieneartikel von einer sorgfältig zusammengestellten Packliste, die Dinge für den alltäglichen Bedarf enthält.

Herzlichen Dank an alle Spender und Unterstützer sowie an die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes des Gymnasiums bei St. Stephan, dass sie die Hilfsgüter eingesammelt, auf Vollständigkeit überprüft und jetzt erfolgreich auf den Weg gebracht haben. Die gelebte Solidarität einer ganzen Schule wurde auch 2017 wieder sichtbar.