Gut gelandet in Nordgriechenland

  • Die Reisegruppe ist gut in Griechenland gelandet: Vom Flughafen in Thessaloniki geht es im Kleinbus nach Ioannina.
  • Das erste Zusammentreffen zwischen den beiden Austauschgruppen aus Augsburg und Ioannina
  • Einen gemeinsamen Familienausflug unternahmen mehrere Austauschpartner am Sonntag, dem ersten gemeinsamen Tag, nach Parga am Ionischen Meer.

Die Austauschgruppe von St. Stephan ist gut in Griechenland „gelandet“: Nach dem Flug von München nach Thessaloniki ging es mit einem Kleinbus in mehrstündiger Fahrt nach Ioannina.

Am Nachmittag trafen die elf Teilnehmer unter der Reiseleitung von Griechisch-Fachbetreuerin Anja Reichelt und Marion Spielberger in Ioannina ein: Die Austauschtandems, die schon per WhatsApp seit längerer Zeit in Verbindung stehen, trafen zusammen.

Nun geht es erst einmal in die Austauschfamilien ins gemeinsame Wochenende zum näheren Kennenlernen – angesichts der legendären griechischen Gastfreundschaft ein überaus angenehmer Schritt.

  • Gemeinsamer Treffpunkt für die sonntägliche Unternehmung: Alle zusammen in Parga auf der Burgruine über der Bucht – „Niemand ist abgestürzt“, wie die Begleiter vermelden.