Mediencamp in Tutzing: IT kompetent nutzen

  • Mediennutzung macht erst einmal Spaß, in verantwortlicher Weise gehandhabt führt sie Menschen und Ideen konstruktiv zusammen. Medienscouts helfen Gleichaltrigen dabei.
  • BR-Journalist Richard Gutjahr zeigte den Medienscouts in einem packenden Referat, wie man im Internet „untergehen“ und „überleben“ kann.
  • „Hass ist keine Meinung“: Mit diesem starken Motto wurden die Schattenseiten sozialer Netzwerke reflektiert und Prävention praktisch erprobt.
  • Aufmerksame Zuhörerinnen und Zuhörer gab es in der Tutzinger Akademie für politische Bildung beim „Mediencamp“ für bayerische Jugendliche.
  • Die Augsburger Medienscouts-Gruppe vom Gymnasium bei St. Stephan mit Anna Vahl (links) vom Augsburger Jugendamt und Karina Staffler (rechts), der schulischen Arbeitskreisleiterin.

Anfang Oktober trafen sich zum ersten Mal Medienscouts aus ganz Bayern in Tutzing zum Mediencamp. Vier Medienscouts unserer Schule konnten zusammen mit Frau Staffler und anderen Augsburger Medienscouts an dem bayerischen Angebot teilnehmen. Neben interessanten Vorträgen zu den Themen Urheberrecht, Cybermobbing und Prävention informierte der Journalist Richard Gutjahr darüber, wie man (vielleicht!) im Internet überleben kann. Besonders beeindruckend waren für die Medienscouts sogenannte „Barcamps“: Zeitrahmen und Teilnehmer werden im Vorfeld festgelegt, die Themen jedoch erst kurz vor den Barcamps. So konnten die Jugendlichen eigenen Fragen und Themen einbringen, die sie dann untereinander in Themengruppen „ohne Erwachsene“ diskutierten: Medienbezogene Spiele, Werbung für Medienscouts, Vorstellung der Medienscouts und ihres Begleitangebots für Gleichaltrige, Vorstellung von Unterrichtseinheiten und anderes.

Durch den Blick über den Tellerrand war neben dem Erfahrungsaustausch natürlich auch wichtig, neue Bekanntschaften und Freundschaften zu schließen, und dies alles in einer wunderschönen Tagungsstätte direkt am Ammersee.

Unser großer Dank gilt Anna Vahl vom Jugendamt Augsburg, die uns durch ihr großes Engagement die Teilnahme ermöglicht hat. Wie sehr sie uns und andere Augsburger Medienscouts durch jede Menge Tipps für Veranstaltungen und durch die Organisation von Fortbildungen unterstützt, sieht man daran, dass fast die Hälfte aller Tutzinger Teilnehmer aus Augsburg war.