Schüleraustausch

„Reisen veredelt den Geist
und räumt mit unseren Vorurteilen auf.“

Oscar Wilde (1854 bis 1900), irischer Lyriker, Dramatiker und Denker

  • Griechenlandaustausch mit der Partnerschule in Ioannina: Hier der Besuch der Gedenkstätte im Dorf Lingiades, wo am Ort nationalsozialistischer Verbrechen der Aspekt der Völkerverständigung handgreiflich wird.
  • Der Ungarnaustausch mit unserer Partnerschule, der St. Angéla Iskola, führt uns jährlich in eine der lebendigsten Metropolen Europas, nach Budapest.
  • Roscommon Community College in Irland, eine der drei Partnerschulen für einen Individualaufenthalt auf der „Grünen Insel“

Die Austauschprogramme des Gymnasiums bei St. Stephan in Augsburg liegen in der Mittelstufe (Jahrgangsstufen 9 und 10) und verfolgen nicht nur praktische Ziele wie die Verbesserung von Sprachkenntnissen oder Landeskunde. Im Mittelpunkt stehen Kulturbegegnung und Völkerverständigung in Form der persönlichen Begegnung und individuellen Kontaktpflege.

Griechenland: Ioannina

Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 des Humanistischen Zweiges pflegen wir seit wenigen Jahren einen Austausch mit dem Experimentellen Modellgymnasium Sosimäas im nordgriechischen Ioannina. Alle griechischen Austauschpartner lernen Deutsch. Die Stephanerinnen und Stephaner werden in einem Vorbereitungskurs ins Neugriechische eingeführt – was vom Altgriechischen her rasch gelingt. Die Partnerstadt Ioannina liegt zwar abseits der üblichen touristischen „Trampelpfade“, bietet allerdings archäologisch, geschichtlich, kulturell und landschaftlich ein exzellentes Reiseziel, das in den beiden Austauschwochen im Frühjahr nicht ansatzweise erschöpft werden kann.
Kontaktlehrkraft: Anja Reichelt

Ungarn: Budapest

Unser langjähriger Austausch nach Osteuropa führt in eine der anregendsten europäischen Metropolen: Ungarns Hauptstadt Budapest. Unsere Partnerschule, die Szent Angéla Iskola, gleicht als Ordensschule der Franziskaner St. Stephan in gewisser Weise. Im Mittelpunkt des Austausches stehen die deutsch-ungarischen Beziehungen und damit zentrale Fragen der europäischen Geschichte (Völker als Brücken zwischen Ost und West, Überwindung der totalitären Systeme und der Teilung Deutschlands). Neben Englisch und Deutsch, die als Kontaktsprachen den Austausch prägen, hat auch die Antike (Besuch der Ruinenstätte Aquincum) hohe Bedeutung. Der Austausch findet in der Jahrgangsstufe 10 mit wechselseitigen Besuchen im Laufe des Frühjahres statt.
Kontaktlehrkraft: Ingo Weighardt

Irland: Roscrea, Limerick, Roscommon

Der Austausch mit unseren drei Partnerschulen in Irland ist als Individualaufenthalt konzipiert, entweder am Cistercian College Roscrea, an der Glenstall Abbey in der Nähe von Limerick oder am Community College Roscommon. Individuell kommen unsere Schülerinnen und Schüler in einer Gastfamilie bzw. im Internat unter und verbringen gemäß eigener Planung und nach Genehmigung durch das Direktorat 2-6 Wochen in Irland. Die irischen Gastschüler werden beim Gegenbesuch ebenso bei uns privat aufgenommen. Schwerpunkt liegt auf dem Besuch des Regelunterrichtes an den jeweiligen Partnerschulen. Die Freizeitaktivitäten werden von den irischen und deutschen Gastfamilien verantwortet.
Kontaktlehrkraft: Martina David

Tschechien: Liberec und Italien: Trient

Auf der Ebene von Wahl- und Profilkursen hat die Senior Big Band „Jazz Tube“ enge Kontakte mit der ZUŠ (Základní umělecká škola) in Augsburgs tschechischer Partnerstadt Liberec. Die ZUŠ ist eine künstlerische Schule mit breiter Palette und hohem Niveau. Die dortige Big Band konzertiert mit St. Stephans Jazz Tube jeweils im Jahreswechsel in Augsburg bzw. Liberec. Auch die Stadt Augsburg nutzt die engen Verbindungen der beiden Ensembles und ihrer Leiter im Rahmen städtepartnerschaftlicher Kulturprogramme.
Kontaktlehrkraft: Josef Kellermann

Kontakte mit Italien bestehen nach Trient zum Collegio Arcivescovile C. Endrici. Die Verbindung läuft über den jahrgangsstufenübergreifenden Wahlkurs Italienisch und ist stark individuell geprägt. Neben den jährlichen Gegenbesuchen für jeweils eine Woche werden insbesondere Einzelaufenthalte vermittelt, in deren Mittelpunkt die Förderung deutscher bzw. italienischer Sprachfertigkeiten stehen und tiefere Einblicke in Kultur und Lebensart des Gastlandes.
Kontaktlehrkraft: Daniel Wübbena

Neun Tage rund um Budapest: Ungarnaustausch 2018

Der Gegenbesuch in Budapest brachte nach den Augsburger Tagen im März reichhaltige Begegnungen und kulturelle Erkundungen in einem der bewegendsten Länder Osteuropas: Der Ungarnaustausch 2018 war erneut eine höchst intensive Zeit!