Kompetenzzentrum für Begabtenförderung

  • In Verantwortung treten, andere miteinbeziehen, Beobachter mitreißen und ganz bei sich selbst sein: Hier wird in einer offenen Straßenszenerie Können kompetent umgesetzt und vermittelt.

Das Kompetenzzentrum für Begabtenförderung am Gymnasium bei St. Stephan in Augsburg unterstützt die Gymnasien im Regierungsbezirk Schwaben in der Begabtenförderung. Es bündelt und vernetzt zusammen mit dem Ministerialbeauftragten bereits vorhandene Angebote sowie Strukturen der Begabtenförderung in der Region und gibt Impulse zur Weiterentwicklung.

Grundlegendes Angebot

Grundlage der Arbeit des Kompetenzzentrums sind die vielfältigen Erfahrungen, die seit dem Jahr 2009 in den Modellklassen für besonders begabte Schülerinnen und Schüler am Gymnasium bei St. Stephan gemacht wurden.

Ebenso ist die Schule in überregionale Angebote der Begabten- und Begabungsförderung eingebunden bzw. damit vernetzt:

  • LemaS (Leistung macht Schule): Bundesweit sind in diesem Projekt 300 Schulen verschiedener Schularten und mehrere Universitäten als Forschungsverbund beteiligt. Über zehn Jahre hinweg werden Konzepte der Begabtenförderung in Kooperation von Praxis und Lehre (weiter-)entwickelt, evaluiert und optimiert sowie Bewährtes vor Ort vernetzt. St. Stephan hat sich als Schwerpunkt die Weiterentwicklung individueller Förderung im Rahmen von Coaching- und Mentoringkonzepten als Aufgabe gestellt, unterstützt und begleitet von der Universität Regensburg.
    https://www.leistung-macht-schule.de/
  • CyberMentor Plus: In diesem langjährig erprobten Projekt der Universität Regensburg können begabte und interessierte Mädchen Kontakt zu Wissenschaftlerinnen und Forscherinnen bekommen und bundesweit vernetzt werden. Im Eins-zu-eins-Kontakt – persönlich oder online – werden die Mädchen von einer Mentorin unterstützt, eigene naturwissenschaftliche Interessen auszubauen und sogar in einem kleinen Projekt umzusetzen. An der Schule sind die Mädchen in einem eigenen Kurs betreut und vernetzt.
    https://www.cybermentor.de / index.php / ueber-cybermentor / ueber-cybermentor / plus
  • Karg Stiftung: Über die Weiterqualifikation im Rahmen von Karg Campus Schule Bayern hinaus werden von der Karg Stiftung Lehrkräfte zu Moderatorinnen und Moderatoren der sog. Impulskreis-Fortbildungen geschult.
  • Referententätigkeit: Im Rahmen der Weitervermittlung unserer Erfahrungen sowie der Vernetzung von verschiedenen Konzepten unterstützen Mitglieder des Kompetenzteams auch Fortbildungsangebote der Regionalen Lehrerfortbildung (RLFB), der staatlichen Schulberatung, der Akademie in Dillingen sowie der Universität oder anderer Schularten.

Pädagogische Leitlinie für das Kompetenzzentrum ist die Personorientierte Pädagogik (Näheres dazu findet sich unter „Grundlagen der pädagogischen Arbeit“). Begabungsförderung heißt im Sinne der Personorientierten Pädagogik, die Begabungen und Potenziale aller Kinder und Jugendlicher zu entdecken und zur Entfaltung zu bringen. Schülerinnen und Schüler sollen befähigt werden, ihre eigene Bildungsbiografie verantwortlich mitzugestalten, Lehrkräfte sollen selbstgesteuertes und selbstverantwortliches Lernen ermöglichen und unterstützen. Die Persönlichkeitsentwicklung von Schülerinnen und Schülern hin zu Selbständigkeit, sozialer Kompetenz und ethischer Verantwortung ist neben der Aneignung von Wissen zentrales Element einer fundierten Begabungsförderung. Die Arbeit des Kompetenzzentrums widmet sich insbesondere der Zielgruppe hochbegabter bzw. besonders begabter Schülerinnen und Schüler, deren hohes Begabungspotenzial durch eine pädagogisch-psychologische Diagnostik und / oder durch eine besondere schulische Leistungsfähigkeit bestätigt wurde.

Hauptaufgabe des Kompetenzzentrums für Begabtenförderung ist es, die Förderung besonders begabter und leistungsstarker Schülerinnen und Schüler an allen Gymnasien in der Region zu einem Thema der Schulentwicklung zu machen und geeignete Konzepte hierfür aufzuzeigen und zu vernetzen.

Hierzu widmet es sich folgenden drei Aufgabenbereichen:

Information und Beratung

Das Gymnasium bei St. Stephan verfügt über eine vielfältige Expertise im Bereich der Begabtenförderung. Als Kompetenzzentrum gibt es seine Erfahrung an interessierte Schulen sowie Lehrkräfte und Lehrerkollegien weiter.

Fortbildung

Das Kompetenzzentrum knüpft an bereits eingerichtete Angebote und Strukturen an und bietet weiterführende Fortbildungen zum Thema Begabtenförderung. Das Thema, wie besonders begabte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler im Regelunterricht und darüber hinaus – z. B. durch Coaching- oder Mentoringangebote – angemessen gefördert werden können, steht dabei im Zentrum der Fortbildungstätigkeit.

Hospitation

Nicht nur im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen sind Hospitationen von Schulteams bzw. Lehrkräften am Gymnasium bei St. Stephan möglich. Besonderer Wert wird hierbei auf praxisorientierte Erfahrungen gelegt.

Auf der folgenden Seite lernen Sie die weiteren konkreten Angebote kennen, die das Kompetenzzentrum für Begabtenförderung bereithält.