Bayernweiter Informationsaustausch

  • Der Elternbeirat unserer Schule organisierte vor Ort das Treffen der 30 Delegierten aus ganz Bayern. Susanne Arndt (LEV-Vorstandsvorsitzende), Pater Emmanuel (stellvertr. Schulleiter), Claudia Günther (LEV-Vorstand und Vorsitzende ARGE Augsburg), Jürgen Finger (Vorsitzender ARGE-Augsburg), Christine Sommer (Elternbeiratsvorsitzende) bei der Landesausschusssitzung der Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern (v.l.).

30 gymnasiale Elternvertreter aus ganz Bayern sind zur Landesausschusssitzung der Landes-Eltern-Vereinigung der Gymnasien in Bayern ans Gymnasium bei St. Stephan als gastgebende Schule angereist. Wesentliche Schwerpunkte des Treffens waren der Informations- und Meinungsaustausch auf Landesebende zu aktuellen gymnasialen Themen.

 

Susanne Arndt, Vorstandsvorsitzende der LEV, informierte die Delegierten über den aktuellen Stand der Gespräche im Kultusministerium zur neuen Ausgestaltung der gymnasialen Oberstufe und zur so genannten Überholspur – zukünftig eine Möglichkeit im neuen G9, die Gymnasiallaufzeit um ein Jahr zu verkürzen. Bei der Konzeption wird die Stimme der LEV, die die Eltern von über 200.000 Schülern in Bayern vertritt, auch vom neuen Kultusminister durchaus gehört. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung konzentrierten sich die Teilnehmer auf die aktuelle Petition der LEV zur kostenlosen Beförderung aller Kindergeldberechtigten im ÖPNV und die Petition zur flächendeckenden Implementierung von SozialpädagogInnen an den bayerischen Gymnasien sowie die Anwendung der Datenschutz-Grundverordnung in Elterngremien. Die gebündelten Informationen werden in den kommenden Wochen über die Landesvertreter an die Eltern der LEV-Mitgliedsschulen weitergegeben.