Bildung individuell gestalten

  • Laura Marschall darf sich über die Aufnahme ins Förderprogramm beim „Studienkompass“ der „Stiftung der Deutschen Wirtschaft“ freuen: Dank Kompass gibt es viel „Navigations“-Unterstützung bei der Berufs- und Studienorientierung.

Im Rahmen einer Feierstunde am Gymnasium bei St. Anna wurden auch in diesem Jahr zwanzig Schülerinnen und Schüler der Augsburger Gymnasien in das Förderprogramm „Studienkompass“ aufgenommen. Vom Gymnasium bei St. Stephan erhielt heuer Laura Marschall aus der Q11 die Aufnahme in diesen Förderkreis.

Seit 2007 fördert die „Stiftung der Deutschen Wirtschaft“ (sdw) mit dem Programm Stipendiaten aus ganz Deutschland, die kontinuierliche Unterstützung bei der Studien- und Berufsorientierung erhalten und an zahlreichen Workshops, Veranstaltungen und Exkursionen teilnehmen können. Ziel der Initiative ist es nach eigener Aussage „jeden Teilnehmenden dazu zu befähigen, seinen Bildungsweg selbständig zu gestalten, die Möglichkeiten und Chancen für seinen individuellen Weg zu erkennen und eine zukunftsfähige Berufsentscheidung zu treffen.

Ehemalige und aktuelle Teilnehmer an dem zweijährigen Programm konnten bei der Auftaktveranstaltung berichten, wie hilfreich ihnen das Förderprogramm war, welch anregende Freund- und Bekanntschaften daraus erwachsen können und wie vielfältig und breitgefächert die Förderung gestaltet ist. Den Genuss dieser Vorzüge wünschen wir auch Laura, freuen uns mit ihr über die Aufnahme als Stipendiatin und gratulieren ihr dazu ganz herzlich.