Der Deutsch-französische Tag 2019

  • Recherchen im Computerraum ermöglichen eine intensive Auseinandersetzung mit Frankreichs Landeskunde und Kultur.
  • Das Buffet mit selbstgemachten Crêpes (im Vordergrund) gehört zum festen Programm des „Deutsch-französischen Tages“.
  • Referate bringen die Fülle französischer Kultur zum Tragen: Da geht es um französische Filmkunst, …
  • … die reichhaltige Küche der französischen Regionen oder …
  • … um das zutiefst französische Thema der Mode.

Am hausinternen „französischen“ Tag am Gymnasium bei St. Stephan, der aus organisatorischen Gründen leicht verzögert am 28.01.2019 stattfand, gedachten wir, die Französischschülerinnen und -schüler, natürlich der Elysée-Verträge vom 22.01.1963 und der Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft.

Nach einer kurzen Einführung in der Kleinen Aula arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen zu selbst gewählten Themen, die von bedeutenden Städten in Frankreich, über wichtige Regionen und Essen bis hin zur Mode und französischen Couturiers eine Vielfalt an interessanten Themen abdeckten.

Dazwischen stärkten wir uns an einem französischen Buffet, das neben den Klassikern wie Croissants, Madeleines und Crêpes auch selbst gemachte Crème brulée oder Macarons bot. In den abschließenden Präsentationen konnten die Gruppen nur das Wichtigste ansprechen, dennoch fühlten wir uns inspiriert und hatten einen abwechslungsreichen Tag fernab vom üblichen Klassenzimmerbetrieb verbracht. A la prochaine!