Die Luft wird rein!

  • „Umluftdesinfektionsgeräte“ umgeben den Hausmeister Albin Proschinger: Durch die Investition der Stadt Augsburg kommt „Bewegung“ in die Raumluft der Unterstufen-Klassenzimmer.

Albin Proschinger, Hausmeister von St. Stephan, hatte ganz schön zu tun: Vor wenigen Tagen wurden von der Stadt Augsburg für die sieben Klassenzimmer der 5. und 6. Klassen insgesamt 21 Geräte zur Reinigung der Raumluft angeliefert. Mittlerweile stehen drei Exemplare pro Unterstufenzimmer und entkeimen durch Umluft die Räume.

Die rund 80 Zentimeter hohen, säulenförmigen Geräte haben im Inneren vier UV-Lampen. Keime in der Luft, die am UV-Licht vorbeiströmt, werden mit hoher Effektivität abgetötet, so dass Bakterien und Viren durch das kontinuierliche Umwälzen der Raumluft bis zu 90 % abnehmen. Die Geräte vom Typ UVCA200 der Firma Philips sind ausdrücklich für den Gebrauch in Räumen mit Personen geeignet, da sie sehr leise die Luft umwälzen und durch die Luftdesinfektion per Licht keine Fremdstoffe in die Raumluft einbringen.

Anstoß für die Beschaffung durch die Stadt Augsburg war ein staatliches Förderprogramm, das die Hälfte der Kosten übernimmt. Die Stadt Augsburg hat es in einem erheblichen Kraftakt geschafft, für alle Klassenräume der Jahrgangsstufen 1 bis 6 die nun gelieferten Luftdesinfektionsgeräte zu finanzieren. Allein für St. Stephan geht es dabei um einen fünfstelligen Betrag.

Den robusten Geräten ist nun ein langanhaltender Einsatz zu wünschen. Hausmeister Albin Proschinger hat sie, geleitet durch die Steckdosenverteilung in den Räumen, außerhalb der Sitzbereiche der Schülerinnen und Schüler verteilt und prüft nun täglich die Funktion.

Mit dieser Maßnahmen können wir als Schule dem Corona-Schutz der Altersgruppen, die noch von der Impfung ausgeschlossen sind, einen wesentlichen Baustein hinzufügen. Ein lange gehegter Schutzwunsch vieler Familien für ihre schulpflichtigen Kinder geht damit in Erfüllung.