Ehrenmedaille für Prof. Franz Bernhard Weißhaar

  • Als Dankesgabe überreichte der Förderverein seine Ehrenmedaille an Prof. Franz Bernhard Weißhaar für seine vielfältigen Verdienste.
  • Gedenk-Mühlstein für den „Lechhansl“ Johann Baptist Baader in Lechmühl, entworfen und aufgestellt von Franz Bernhard Weißhaar: Professor Weißhaar bei der Kunstfahrt 2018 des Fördervereins, wo er wie stets federführend wirkte und vor Ort sachkundig führte.

Wie ein roter Faden zieht sich die Verbundenheit mit St. Stephan von Prof. Franz Bernhard Weißhaar durch seinen Lebenslauf: Von 1952 bis 1954 studierte er an der Philosophischen Hochschule bei St. Stephan, das von den Benediktinern bis zur Errichtung der Universität Augsburg im Jahr 1970 fortgeführte seinerzeitige Lyceum. Von 1953 bis 1970 war er Mitglied des Konvents der Benediktinerabtei, er unterrichtete am Gymnasium bei St. Stephan als Kunsterzieher und war bis vergangenen Sommer Beiratsmitglied des Vereins der Freunde und Förderer des Gymnasiums.

Für sein prägendes Wirken über die Jahre und sein Engagement im Förderverein verlieh nun die 1. Vorsitzende des Fördervereins, Christine Sommer mit den Vorstandsmitgliedern Dr. Ferdinand Reithmeyr und Pater Emmanuel Andres Prof. Franz Bernhard Weißhaar die Ehrenmedaille des Vereins. Für ihn war es ein ganz besonderer Moment, denn die Bronzescheibe, die den Phönix darstellt, beruht auf seiner eigenen Gestaltung. Auch das Logo des Vereins zeigt in einer Handskizze von Prof. Franz-Bernhard Weißhaar den Phönix, der sich aus den Flammen neu erhebt. Bis zu seiner schweren Erkrankung war es ihm auch jedes Jahr eine große Freude, den Ausflug des Fördervereins mit seinen fachkundigen Führungen zu bereichern.