Erfolgreiche Mathe-Olympioniken

  • Die beiden gehören zu den „alten Hasen“ und beste Freunde von MOBY (freudig in die Höhe gehoben), denn sie konnten sich schon mehrfach über Preise freuen.
  • Die vielen Preisträger umringen Schulleiter Berhard Stegmann. Viele sind „alte Hasen“ bei Mathewettbewerben, andere erhalten zum ersten Mal eine Urkunde.
  • Auch die Kälte (ähnlich übrigens wie in Pyeongchang) der vergangenen Woche konnte die vielen Preisträger nicht vom Jubeln und der Freude über Erreichtes abhalten.

Nicht nur die diesjährige Winterolympiade in Pyeongchang zog die Fans in ihren Bann, sondern auch die Mathematik die Teilnehmer an der diesjährigen Mathematik-Olympiade Bayern (kurz MOBy). Von St. Stephan schafften es von 31 Teilnehmern aus den Jahrgangsstufen 5 bis 9 ganze 29 in die zweite Runde. Hier erreichte eine Schülerin einen dritten, zehn Schülerinnen und Schüler einen zweiten und sieben einen hervorragenden ersten Preis.

Für die dritte Runde wurden elf Fünft- und Sechstklässler in die Universität Augsburg und zwei Schüler der Jahrgangsstufe 7 und 9 nach Passau eingeladen, wo sie sich Ende Februar mit den besten Mathematikern ihres Jahrgangs messen konnten und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm erleben durften.

Bei der dritten Runde der unteren beiden Jahrgangsstufen erreichten die jungen Stephaner zwei erste, einen zweiten und drei dritte Preise. Bei der zentralen Landesrunde in Passau gelangen den beiden Teilnehmern ein dritter und ein zweiter Preis.

Die Fachschaft Mathematik und die gesamte Schule beglückwünschen alle Teilnehmer zu ihren herausragenden Leistungen.