Extrem viel Neues erfahren

  • Extremismus grenzt aus und schafft Unfreiheit: Yvonne Haag von der bayerischen Informationsstelle gegen Extremismus (BIGE) bot eine Fülle von Informationen und gedanklichen Zugängen.
  • Die Begegnungen in allen 8. Klassen waren intensiv und schufen eine gehaltvolle Auseinandersetzung mit allen Formen des Extremismus.

In der ersten Aprilwoche standen am Donnerstag und Freitag Fragen rund um Radikalisierung und Extremismus im Blick der 8. Jahrgangsstufe. „Jugendliche im Fokus von Extremisten“, so lautet der Titel des Workshops, den Yvonne Haag von der Bayerischen Informationsstelle gegen Extremismus (BIGE) mit den Schülerinnen und Schülern am Vormittag durchführte. Ihre Impulse und Informationen boten den Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit dem Thema intensiv auseinanderzusetzen und Meinungen zu hinterfragen. Yvonne Haag machte deutlich, was Freiheitsrechte bedeuten, zeigte aber auch deren Grenzen auf, denn informiert und aufgeklärt über die Gefahren und auch die Methoden von Extremisten zu sein, kann Jugendliche davor schützen, selbst manipulativen Strategien zu erliegen.

Nach der Mittagspause durften wir in der Turnhalle das Junge Theater Augsburg begrüßen, das exklusiv für uns ein Stück spielte, das unter die Haut ging. „Krass! – Hauptsache radikal“ behandelt die Thematik des Salafismus und Rechtsextremismus und stellt das ins Rampenlicht, was man sonst von außen nicht sieht: die Motive der Radikalisierung junger Menschen. Gleichzeitig spart das Stück die Konsequenzen nicht aus.

  • In der Unteren Sporthalle war am Nachmittag des Informationstages eine „Arena“ aufgebaut …
  • … in der das Junge Theater Augsburg mit dem Theaterstück „Krass! – Hauptsache radikal“ einen affektiven und zugleich tiefgreifenden Blick auf das Abrutschen in den Extremismus ermöglichte. (Quelle: Junges Theater Augsburg)

Ein tiefgreifendes Stück, das einer Nachbereitung bedarf, die am Freitag dann durch Teamer von „ufuq“ durchgeführt wurde, einem Verein der freien Jugendhilfe und politischen Bildung, der aktiv mit dem Theater zusammenarbeitet. Das Zusammenspiel von Information und Reflexion bot den Schülerinnen und Schülern viel Raum nachzudenken und auch Selbstverständliches zu überdenken.