„Freiraum 19“ im Augsburger Rathaus

  • Der Untere Fletz im Augsburger Rathaus war wieder bewährter Ausstellungsort für die „Freiraum“-Ausstellung der Augsburger Schulen.
  • Aquarell, Tusche, Buntstift, Objektkunst … – die Bandbreite war auch 2019 sehr groß.
  • Arbeiten aus allen Schultypen der Augsburger Schullandschaft beweisen die Vielfalt und Qualität künstlerischen Schaffens im Rahmen des schulischen Kunstunterrichts.
  • Auf den Stellwänden von St. Stephan gab’s vom Stabpuppenmonster bis zum Selbstbildnis ebenfalls viel zu entdecken.

Auch in diesem Jahr fand im Unteren Fletz des Rathauses, wie die letzten Jahre, die Ausstellung „Freiraum“ statt. Zu sehen war eine Bandbreite an unterschiedlichsten Schülerarbeiten aus dem Kunstunterricht der Augsburger Gymnasien.

Unsere Schülerinnen und Schüler von St. Stephan präsentierten ebenfalls an zwei Wänden gelungene Werke aus Unter-, Mittel- und Oberstufe: Von Leporellos, in denen die Jüngsten bei uns an der Schule ihren neuen Schulweg auf ganz persönliche Art und Weise aufzeichneten, über Fleckentierchen in Aquarelltechnik, welche Figuren für kurze experimentelle Theaterstücke innerhalb des Unterrichts darstellten, zu beweglichen getuschten Fantasietieren aus mannigfaltigen Strukturen zusammengesetzt, die sich in aufregenden Abenteuern innerhalb von Bildergeschichten wiederfinden.

Zudem waren gezeichnete Portraits, ihnen zugehörige Karikaturen, Kombinationen von Bildausschnitten bekannter Kunstwerke, die Schülerinnen und Schüler gemalt hatten, und etliche Arbeiten des Fotokurses vertreten.