Große Freude über die Erfolge beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen!

  • Lobende Worte fand Schulleiter Bernhard Stegmann für die Gruppe, die ihren Beitrag in der Kategorie TEAM erstellt hatte – während des Lockdowns eine besondere koordinatorische Herausforderung.
  • Stolz jedenfalls sind alle Teilnemnerinnen und Teilnehmer auf das Erreichte ...
  • ... und natürlich ihre Urkunden und Preise.
  • Besonders Eda Leguin freute sich über ihren zweiten Platz auf Landesenbene.

2021 war wie 2020 eigentlich kein besonders günstiges Jahr für Wettbewerbe – vor diesem Hintergrund hat die Landesbeauftragte für den Bundeswettbewerb Fremdsprachen, Sabine Lenz, in einem Schreiben allen Teilnehmenden am Bundeswettbewerb ihren höchsten Respekt ausgesprochen. Wir haben uns sehr gefreut, dass aus St. Stephan heuer insgesamt zehn Schülerinnen und Schüler die Mühe nicht gescheut haben, trotz aller sonstigen Belastungen mit viel Kreativität und Können Beiträge zum Wettbewerb einzureichen!

Team- und Solobeiträge eingereicht

In der Kategorie TEAM haben vier Schüler aus der 6d, nämlich Dominik Zakopets, Vinzenz Kramer, August Rosner und David Wotke gemeinsam einen Videobeitrag erstellt. Dabei musste viel Koordination und technisches Geschick aufgewendet werden, denn die Erstellung der Beiträge fiel in die Zeit, in der ein persönliches Treffen unmöglich war. Umso stolzer dürfen sie auf ihr Ergebnis sein! In der Kategorie SOLO, die neben dem Verfassen eines Textes ebenfalls das Einreichen eines Audio- oder Videobeitrags verlangte, haben Sarah Engel (8a), Johanna von Ciriacy-Wantrup (8d), Serafina Korntheuer (9a), Luca Wiegmann (9c), Simon Wieser (10c) und Eda Leguin (10c) teilgenommen und dabei außerordentliche Leistungen erbracht. Besonders freuen wir uns mit Eda, die mit ihrer Arbeit den 2. Platz auf Landesebene belegt hat.

Die Urkunden wurden am 30.6. feierlich von Herrn Stegmann überreicht, der die Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler mit lobenden Worten würdigte. Wir freuen uns über die aktuellen und auch schon auf die Beiträge zum nächsten Wettbewerb!