Höchste Punktzahl für die Kleinsten

  • Im Gögginger Parktheater konnten vier „Jungautoren“ aus der 5a den Hörspielpreis im Rahmen des Brecht-Festivals entgegegennehmen.
  • Neben den Urkunden gab es für die jungen Autoren, die ihr Hörspiel auch selbst eingesprochen hatten, einen besonderen Preis: Eine Teilnahme an einem Trickfilmworkshop.
  • Stolz hält Karl seine Urkunde in die Kamera: Die Mühe hat sich wirklich gelohnt.

Mit großem Stolz nahmen am vergangenen Montag vier Schüler und Schülerinnen der 5a im Rahmen des Brecht-Festivals im Parktheater den Sonderpreis für ihr Hörspiel mit dem Titel „Sag ich nicht“ entgegen.

Das Thema des Schreib-Wettbewerbs, der nun zum vierten Mal vom Brechtkreis ausgelobt wurde, lautete „Fünf Schwierigkeiten beim Schreiben der Wahrheit“. Es ist angelegt an Brechts gleichnamige Schrift, ist vielschichtig und erfordert auch bei der Bearbeitung viel Mut: Den Mut Fragen zu stellen an sich und an andere, Bedeutungen zu hinterfragen und Folgen zu reflektieren. Was ist Wahrheit? Was ist Lüge? Gibt es nur eine Wahrheit?

Fragen über Fragen, denen sich die Schüler und Schülerinnen mit Erfolg stellten und für ihre Interpretation von der Jury die höchste Punktzahl bekamen und für ihr Hörspiel den tollen Preis eines Besuches im Trickfilmstudio gewannen.