Juliane und die Nanotechnologie

  • Stolz hält Juliane endlich ihre Urkunde in Händen, die sie für eine außergewöhnliche Wettbewerbsleistung bekam.
  • Schulleiter Alexander Wolf überreichte ihr die langersehnte Urkunde und ein Mikroskop kurz vor Weihnachten.
  • Im Rahmen ihrer Versuche hat Juliane u. a. die Eigenschaften von FFP2-Masken untersucht. Quelle: Alexandra Koch auf pixabay

Was haben ein Kaffeefilter, eine FFP2-Maske, eine Ohrenqualle, ein Pinsel und eine medizinische Maske gemeinsam? Um diese Frage beantworten zu können, muss man nur Juliane Singer aus der Klasse 6b fragen. Denn Juliane hat im vergangenen Sommer am 15. Schulwettbewerb zur Nanotechnologie – Corona Spezial, Nanofilter im Test – teilgenommen.

Dafür untersuchte Juliane die Filterwirkung von Kaffeefiltern, Alltagsmasken, medizinischen Masken sowie FFP2- und FFP3-Masken. Daneben wollte Juliane aber auch wissen, ob Pinsel, Schwämme, Papier, Vliesputztücher und weitere Materialien eine gute Filterwirkung aufweisen. Dabei konnte sie zeigen, dass die geprüften Masken und Materialien unterschiedlich große Partikel zurückhalten.

Tolle Wettbewerbsleistung und verspätete Preisübergabe

Mit ihrer hervorragenden Wettbewerbsleistung hat Juliane die Jury überzeugt und bekam den 1. Preis des 15. Schulwettbewerbs 2021 verliehen. Sie hat ihre Versuche und die Arbeit selbständig durchgeführt und kann auf diesen Preis auch deshalb so stolz sein, da meistens nur Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe an dem Wettbewerb teilnehmen und erfolgreich sind.

Da die zentrale Preisverleihung aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht möglich war, bekam Juliane die Urkunde und ein Mikroskop kurz vor dem Weihnachtsfest von Schulleiter Alexander Wolf überreicht. Ein Teil des Preisgeldes von 500 € fließt in die Klassenkasse der 6a.

Nun ist sicher auch jedem klar, was ein Kaffeefilter, ein Pinsel, eine FFP2-Maske, eine Ohrenqualle und eine medizinische Maske gemeinsam haben. Wer die Frage immer noch nicht beantworten kann, dem bleibt nichts anderes übrig, als Juliane Singer aus der 6b zu fragen.

Selbst aktiv werden?

Vielleicht habt auch ihr Lust bekommen an dem Schulwettbewerb zur Nanotechnologie teilzunehmen. Die Aufgabenstellung für den nächsten Wettbewerb findet ihr unter der hier hinterlegten Internetadresse.