Lateinkalender 2022: Der Blick nach vorn

  • Zwölf Kalenderblätter mit dem Blick nach vorne: St. Stephans Lateinkalender begleitet mit klugen, nachdenklichen und oft auch hintersinnigen Gedanken durchs Jahr.

Eine bunte Mischung von Gedanken, Sinnsprüchen und auch Sprachspielereien: St. Stephans Lateinkalender bringt auch 2022 römische und lateinische Weisheit aus 2000 Jahren in viele Häuser von Stephanerinnen und Stephanern.

Der Januar ist traditionell mit dem neu sich erhebenden Jahr dem Wappenvogel St. Stephans, dem Phönix gewidmet. Eine Tuschzeichnung aus einer Hamburger Wiederaufbauurkunde von 1946 ziert heuer dieses Kalenderblatt – und kann uns sicher auch in den Wellen der Pandemie Mut machen, sich aufs Neue zu erheben und nach vorne zu schauen.

Latein aus der Antike, etwa von Cicero, Quintilian und Ovid, Latein aus dem Mittelalter, etwa von Thomas von Aquin, und Latein aus der Neuzeit, diesmal zum Beispiel mit dem Sonnenuhr-Chronogramm im Akademiehof von St. Stephan, zeigen die 2000-jährige Lebendigkeit der lateinischen Sprache auf. Ein Rätsel-Hexameter aus dem 18. Jahrhundert, Juristenlatein von Publilius Syrus und Augsburg-Latein, diesmal mit zwei Inschriften aus dem Klosterarreal von St. Stephan, holen das Latein ins Hier und Jetzt. Und auch heuer gibt es einen griechischen Spruch, diesmal von den Sieben Weisen aus dem Munde des Thales von Milet, und seine lateinische Darbietung beim spätantiken Dichter Ausonius.

Mit bunten, vielfältigen Bebilderungen und zahlreichen Erläuterungen und natürlich Übersetzungen bietet der Kalender Anlass zum Nachdenken, zu sprachlichen, dichterischen und reflektierenden Betrachtungen.

Beinahe wäre der Kalender ein Pandemie-Opfer geworden: Zuerst war er nicht herstellbar, dann war er nicht lieferbar, bis er schließlich im Versand verwechselt wurde. In St. Stephan landeten sechs Kartons mit Kalendern eines französischen Naturschutzgebietes! Die rettende Idee kam aus Schülermund: Ein hochwertiger Einlöse-Coupon brachte den Verkauf kurz vor Weihnachten noch in Schwung, nachdem schon viele Nachfragen gekommen waren, wann es den Kalender denn zu kaufen gäbe. Ab 10. Januar können die Coupons, die auch gerne zu Weihnachten verschenkt wurden, im Sekretariat II bei Frau Drexler eingelöst werden: Die Firma konnte tatsächlich Ende Dezember liefern!