Leopold Mozart – Konzert zum 300. Geburtstag

„Leopold Mozart – 300. Geburtstag, das Fest eines Augsburgers und (fast) eines ehemaligen Stephaners“: Unter diesem Titel lädt der Förderverein von St. Stephan am Freitag, den 29. März 2019 um 20.00 Uhr zu einem Konzertabend in die Kleinen Aula ein, moderiert von Prof. Dr. Rudolf-Dieter Kraemer vom Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung 2019 des Fördervereins von St. Stephan, zu der um 19.00 Uhr in die Mensa des Gymnasiums eingeladen wird, bieten Schülerinnen und Schüler sowie musizierende Lehrkräfte der Schule bei informativer Moderation durch Prof. Dr. Rudolf-Dieter Kraemer ein abwechslunsgreiches Programm.

Am 17. November vor 300 Jahren wurde Leopold Mozart im heutigen Mozarthaus in der Frauentorstraße – unweit von St. Stephan – geboren. Getauft wurde er in der nahen Kirche St. Georg. Auch wenn er die meiste Zeit seines Lebens in Salzburg verbrachte, darf sich doch Augsburg stolz als die 3. Mozartstadt bezeichnen. Und St. Stephan darf sich ebenfalls stolz als die Wiege der Mozarts bezeichnen, studierte doch Leopold Mozart im nahe gelegenen Jesuitenkolleg St. Salvator, als dessen bedeutendstes Relikt sicher der Kleine Goldene Saal zu bezeichnen ist, den die Stephaner dank des königlichen Zuspruchs Ludwigs I. als ihren Festsaal in Anspruch nehmen können.

In einem Konzert mit jungen Musikern von St. Stephan, geführt von Musiklehrer Ulrich Graba, wollen wir nochmals den Geburtstag von Leopold Mozart gebührend feiern und seine Familiengeschichte – insbesondere mit den Wurzeln im Westen Augsburgs – unter der kundigen Moderation von Prof. Dr. Rudolf-Dieter Kraemer uns vor Augen führen. Insbesondere auch die Reisen der Familie Mozart – im Sommer 1763 war die berühmte Familie doch immerhin fast zwei Wochen lang in der Heimatstadt des Vaters zu Gast – sollen dabei mit Wort, Musik und Bildern gebührend gefeiert werden!

Herzliche Einladung ergeht an alle (ehemaligen) Stephanerinnen und Stephaner – aber ebenso auch an alle, die an Augsburg und Mozart interessiert sind. Der Eintritt ist frei, Spenden werden gerne angenommen.