Lernen, kreativ sein und vieles von den Römern

Die Kinder sind beeindruckt. Da steht doch tatsächlich ein „echter Römer“ in voller Kampfausrüstung vor ihnen. Als der „Legionär“ der „Pedites singulares“ dann auch noch erzählt, welches Gewicht er am Leib trägt, dass er mit all dem zusätzlichen Marschgepäck im Schnitt über 25 Kilometer am Tag laufen musste und wie der Alltag eines römischen Soldaten aussah, meldet sich keiner mehr auf die Frage, wer denn gerne ein einfacher römischer Legionär wäre. Dies und so manch interessante Neuigkeit erfuhren die neu angemeldeten Schülerinnen und Schüler bei einem Ausflug ins Römerlager der „Pedites singulares“ in der Nähe von Wulfertshausen.

Das Ziel des Ausflugs war, römische Geschichte real erlebbar zu machen und so einen noch plastischeren Einstieg in die Sprache Latein zu finden. Vorher waren die Kinder bereits auf eher lustige Weise den Römern in einem Film begegnet. Außerdem konnten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse an einem anderen Kennenlerntag „Internats-T-Shirts“ selbst gestalten, in einem spannenden Spiel das gesamte Gelände von Kloster und Tagesinternat erkunden und zusammen mit Abt Theodor die Kirche, auch das Dachgeschoss, und den Klostergarten kennenlernen.

Begonnen hatten die Kennenlerntage mit einer spielerischen Wiederholungseinheit in Mathematik und Deutsch. Dabei zeigte sich Herr Rußer beeindruckt über den Eifer und den Kenntnisstand der Kinder, die die beiden Samstage auch dafür genutzt hatten, erste Freundschaften zu schließen.