Literatur lernt sprechen 2021

  • „Literatur lernt sprechen“ geht 2021 digitale Wege: Film- und Videoformate geben dem Literaturprojekt der Abiturientinnen und Abiturienten im Pandemiejahr 2021 einen ganz eigenen Charakter.

„Literatur lernt sprechen“: Das literarische Projekt zum Abitur 2021 geht heuer pandemiebedingt andere Wege. Normalerweise erhalten die Abiturientinnen und Abiturienten für ihre Lieblings- und Herzenstexte eine Bühne, in diesem Jahr jedoch waren filmische Videoformate das Mittel der Wahl. Sporthalle, Treppenhaus und Tiefgarage wurden zu Drehorten, die Zentralbibliothek zum Tonstudio. Entstanden sind fünf Themenblöcke mit einfallsreichen und kreativen Umsetzungen literarischer Auszüge. Wir laden Sie zu ganz persönlichen Erkundungen ein, kommen Sie mit in die Welten von „Schmerz“, „Körper“, „Einsamkeit“, „Zorn“ und „Licht“.

  • Die Große Aula verwandelt sich in den Pfingstferien für zwei Tage zu einem Filmstudio: Kameramann Valentin Wohlfarth feilt an den Einstellungen von Beleuchtung und Kamera.
  • Hesses „Steppenwolf“-Ausschnitt wird komplett aus der Vogelperspektive gedreht: Techniker Dominik Sirch baut die Traverse zur Drehplattform um.
  • Arthur Schnitzlers „Lieutenant Gustl“ wird in der Tiefgarage der Schule als Bild der Isolation und des Kreisens um sich selbst gedreht. Der Umbau der Garage in einen Drehort kostet Zeit und Mühe. Tonmeister Laurenz Metzner (Mitte) testet die Aufnahmemöglichkeiten während der irren Fahrt.

Teil 1: Schmerz

„Vergeltung“ von Gert Ledig, „Das Veilchen“ von Johann Wolfgang von Goethe, „An mein Kind“ von Else Lasker-Schüler, „Hiob“ aus dem Alten Testament, „In der Strafkolonie“ von Franz Kafka, „Bahnwärter Thiel“ von Gerhart Hauptmann (Fotos: Elisabeth Nittka)

Teil 2: Körper

„Über das Marionettentheater“ von Heinrich von Kleist, „Der Sandmann“ von E.T.A. Hoffmann (Fotos: Elisabeth Nittka), „König Ödipus“ von Jean Cocteau, „Die Verwandlung“ / „Brief an den Vater“ von Franz Kafka

Teil 3: Einsamkeit

„Der blonde Eckbert“ von Ludwig Tieck, „Ich bin der Welt abhanden gekommen“ von Friedrich Rückert, „Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse, „Lieutenant Gustl“ von Arthur Schnitzler

Teil 4: Zorn

„Todesfuge“ von Paul Celan, „Jud Süß“ von Lion Feuchtwanger, „Sodom und Gomorra“ aus dem Alten Testament, „Bahnwärter Thiel“ von Gerhart Hauptmann

Teil 5: Licht

„Das Höhlengleichnis“ aus der „Politeia“ Platons, „Der tolle Mensch“ von Friedrich Nietzsche, Vorstellung des gesamten Teams von „Literatur lernt sprechen 2021“ mit Luftballonen und Konfetti

Großer Dank an Phoenix Productions und an alle Mithelferinnen und Mithelfer!