Mathe hochkomplex und praktisch auf engem Raum

  • Was hat der Phönix mit Mathematik zu tun? Jonathan Ehrenwirth veranschaulichte das Thema Kongruenzabbildungen, hier im Bild die Verschiebung (Translation).
  • Beim Leonardo-Brückenbau-Wettbewerb Jungs gegen Mädels hatten die Burschen klar die Nase vorn.
  • Die Wagemutigen unter den Schülern konnten zum Schluss noch die Parabelrutschen testen.

Das P-Seminar „Mathe auf dem Pausenhof“ besuchte am 1. März 2018 unter Leitung von Stefanie Guckert die Ausstellung ix-Quadrat an der TU München. Diese beschäftigt sich mit vielen Bereichen der Mathematik wie z. B. Geometrie, Stochastik, platonische Körper und vieles mehr.

Die Teilnehmer des P-Seminars waren zuerst über die Größe der Ausstellung, die in einem quadratischen Raum von 9 mal 9 Meter Platz findet, verwundert und teilweise auch enttäuscht, doch die Betreuerin der Ausstellung, Jutta Niebauer, weckte schnell Interesse bei den Schülern, die mit großem Engagement die restliche Zeit mit den ausgestellten Gegenständen verbrachten. Insgesamt war es eine sehr interessante und ergiebige Exkursion, bei der die Schülerinnen und Schüler mit vielen Ideen und Anstößen zu ihrem eigenen Projekt wieder nach Hause fuhren.