„Mit freundlichen Grüßen“ oder so …

  • Ein Anschreiben der „Schmusekatze“ an die Werbeagentur „Abraxas“: Die Jugendlichen gehen kritisch ans Werk und erkennen vielfachen Verbesserungsbedarf.
  • Die Jugendlichen der Jahrgangsstufe 9 begegnen im Rahmen des neuen Faches „Berufliche Orientierung“ den vorbereitenden Fragen für ein Berufspraktikum.

Was muss in einer Bewerbung stehen?

An zwei Terminen im November bzw. Dezember wurde den 9. Klassen im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung grundlegende Informationen zum Bewerbungsverfahren vorgestellt.

Versetze dich in den Empfänger deiner Bewerbung!

Philipp Huber von der Agentur für Arbeit gab den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die Arbeit einer Personalabteilung durchzuführen. An Beispielen arbeiteten die Jugendlichen klassische Fehler aus den Bewerbungen heraus. Zudem bekamen die Schülerinnen und Schüler einige Tipps für die eigene Bewerbung, die vielleicht einige von ihnen für das Praktikum im Frühling benötigen.

„Curriculum vitae“ – Der Lebenslauf

Abgerundet wurde die Veranstaltung, die auf aufmerksame und motivierter Schülerinnen und Schüler traf, mit einer angeleiteten Erstellung eines Lebenslaufes.