P-Seminar gewinnt Energiewende-Preis

  • Stolz halten die Schülerinnen und Schüler den Scheck über 800 Euro in Händen.
  • Umweltreferent Rainer Erben würdigt die Beiträge der jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
  • Die Seminarteilnehmer wirken aktiv am vorgestellten Energiespiel mit.
  • Auch Grundschüler haben sich über Energie beschäftigt und für ihr „Fahrradkonzept“ einen Preis gewonnen.

Obwohl sie ihr Abitur bereits in der Tasche und damit unsere Schule eigentlich schon verlassen haben, trafen sich am Mittwoch, den 23.10.2019 die Schülerinnen und Schüler des ehemaligen P-Seminars Biologie noch einmal. Sie hatten im Rahmen ihres Projekts einen Lehrpfad zum Thema „Erneuerbare Energien in Augsburg“ gestaltet, der im Laufe das Jahres an verschiedenen öffentlichen Stationen in Augsburg, wie in der Stadtsparkasse oder vor den Theaterräumen im Martini-Park, ausgestellt war. Nun wird er im Botanischen Garten in Augsburg fest installiert, wo ihn die Besucher weiterhin betrachten und sich anschaulich über das wichtige Thema „Erneuerbare Energien“ informieren können.

Die Stadt Augsburg hatte in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Augsburg einen Wettbewerb zur Energiewende ausgeschrieben, bei dem Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahren ihre Beiträge einreichen konnten, wie sie die Thematik der Energiewende in Augsburg voranbringen. Der Jury gefiel der Lehrpfad unseres P-Seminars so gut, dass die Schülerinnen und Schüler mit dem 2. Preis, der mit 800€ dotiert ist, belohnt wurden. Im Rahmen einer kleinen Ehrung wurde der Scheck im Kleinen Goldenen Saal von Umweltreferent Rainer Erben überreicht. Er würdigte nochmals die Arbeit der Schülerinnen und Schüler, die damit unter Beweis stellen, dass sie sich für die Probleme unserer Zeit nicht nur interessieren, sondern auch aktiv anpacken.