Panther in St. Stephan

  • Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a mit Pantherverteidiger Brady Lamb
  • Die beiden kanadischen Pantherverteidiger Scott Valentine und Brady Lamb im Unterricht des Englischkurses von Ingo Weighardt

Wenn ein professioneller Eishockeyspieler nochmals die Schulbank drückt, dann muss da etwas Ungewöhnliches dahinterstecken. Für zwei Spieler der Augsburger Panther war der Besuch eines Englischkurses in St. Stephan eine angenehme Abwechslung, um als „native speakers“ mit jungen Deutschen in Kontakt zu kommen.

Die beiden kanadischen Verteidiger Scott Valentine (aus der kanadischen Hauptstadt Ottawa stammend) und Brady Lamb (aus Calgary, der Olympiastadt von 1988, stammend), die beide auch in der kommenden Saison für die Augsburger Panther spielen werden, standen in einer Englischstunde Schülern des Englischkurses von AEV-Stadionsprecher Ingo Weighardt Rede und Antwort.

Nach einer kleinen Präsentation über Kanada erzählten die beiden über ihre bisherigen Vereine, ehe dann Fragen an die Kufencracks gestellt werden konnten.

Geduldig beantworteten die beiden Spieler alle Fragen, ob sie eine Freundin haben, was ihnen in Augsburg am besten gefällt und wie sie ihre eigene Schulzeit in Kanada verbracht haben. „Have you got an alternative plan just in case you get injured really badly and cannot play icehockey anymore?“, war dann die Frage, die beide ein wenig ins Straucheln kommen ließ und sie etwas ins Grübeln brachte. „We just hope that this never happens. But you can never be absolutely sure“, war dann die Antwort.

Klar war auch, dass zum Schluss ein gemeinsames Abschlussfoto gemacht wurde. „Die sind ja voll bodenständig, die können gerne mal wiederkommen“, meinte eine der Schülerinnen nach der Stunde. Mal schauen, ob es im nächsten Schuljahr wieder zu einem Besuch kommen wird.