Phönix-Novitäten (XII)

  • „Malen“ mit Bucheinbänden: Das „Lernen daheim“ hat – angeregt durch eine Klassenlektüre – die Gestaltung eines Phönix geschaffen, der richtig Eindruck macht.

Eine ganz neue Variante des Phönix hat Eva Gunkel aus der Klasse 5d hier geschaffen. Inspiriert durch die Arbeit mit der Lektüre „Mr Griswolds Bücherjagd“ hat sie das Logotier von St. Stephan im heimischen Garten für einen Nachmittag entstehen lassen. In dem Jugendroman von Jennifer Chambliss Bertman, den die Schülerinnen und Schüler gerade im Deutschunterricht lesen, gestaltet ein Buchhändler in San Francisco sein Schaufenster als Hommage an einen Jugendfreund höchst aufwendig und kunstvoll, indem er darin Bücher farblich so stapelt und arrangiert, dass die Rücken ein berühmtes Verlagslogo ergeben.

Angeregt durch Arbeitsaufträge im Lesetagebuch und natürlich die eigene Fantasie hat Eva nun mit ihren Büchern das Logotier von St. Stephan mit den Buchrücken nachgebaut und damit „fast den gesamten Garten in Beschlag genommen“, wie sie mir in ihrer E-Mail schreibt. Farblich perfekt abgestimmt züngeln die roten, gelben und orangefarbenen Flammen am unteren Rand, während der Kopf eher von hellen Blau- und Grüntönen dominiert ist. Wow! Mr Hollister, der fiktionale Buchhändler aus dem Roman, wäre unglaublich beeindruckt!