Schulöffnung aktuell: Vierstufige Wiederaufnahme des Unterrichts

  • Die Aula wird für die Einweisung der Q12 vorbereitet: Abstand zwischen den Sitzplätzen, Hygieneplan und „Startermasken“. Schulleiter Bernhard Stegmann legt selbst mit Hand an.

Stand: Freitag, 12. Juni 2020 – Unterrichtsstart für alle Klassen zum 15. Juni

Für den herbeigesehnten Tag, an dem alle Jahrgangsstufen wenigstens im 14-Tages-Rhythmus in den Präsenzunterricht an die Schulen zurückkehren können, Montag, den 15. Juni 2020, bedarf es einer Reihe von Klärungen und Hinweisen. Das jüngste Schreiben dazu aus dem Ministerium hat Schulleiter Bernhard Stegmann in einem Elternbrief zusammengefasst. Alle Details zu Klassenteilung (in eine A- und B-Gruppe), Stundenplan, Raumzuteilung und Hygieneregelungen sind den Eltern bereits in den vergangenen Tagen über das Elternportal übermittelt worden.

Stand: Dienstag, 26. Mai 2020 – Unterrichtsaufnahme für Jgst. 7 bis 10 ab 15. Juni

In einem ausführlichen Schreiben hat Schulleiter Bernhard Stegmann Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts für die Jahrgangsstufen 7 bis 10 ab dem 15. Juni 2020 zusammengefasst. Das Schreiben fasst den gegenwärtigen Stand zum geplanten Unterrichtsbetrieb in zweiwöchigem Rhythmus von Präsenzunterricht und „Lernen zuhause“ zusammen, es gibt Hinweise für einzelne Fächer und spezifische Unterrichtssituationen sowie zu Leistungsnachweisen, Jahresfortgangsnoten und Vorrückungsentscheidungen.

Stand: Dienstag, 19. Mai 2020 – Elternschreiben von Kultusminister Piazolo

In einem detailreichen und auch sehr persönlich gehaltenen Schreiben hat sich Kultusminister Michael Piazolo an die Eltern gewandt: Neben einen großen Dank für die gemeinsam getragenen Wochen der Corona-Pandemie stellt er zugleich die Bitte um Geduld und weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit. Dazu stellt er den momentanen Stand in den Punkten der schrittweisen Unterrichtsaufnahme, des „Lernens zuhause“ und der Notenerhebungen dar. Mit einem ganz persönlichen Gruß, den wir hier abbilden, endet dieses Schreiben. Der komplette Brief des Kultusministers kann hier eingesehen werden.

Stand: Freitag, 15. Mai 2020 – Start des Präsensunterrichts in Jgst. 5 und 6

Am Montag, den 18. Mai 2020 starten die 5. und 6. Klassen in halben Klassenstärken (eingeteilt in Gruppe A und B) in den Präsensunterricht. Alle notwendigen Details (Gruppenteilungen, Stundenpläne, Hygieneplan) sind an die Eltern bereits Mitte voriger Woche über das Elternportal übermittelt worden. Mitzubringen ist insbesondere eine Nase-Mund-Bedeckung, die in den „Begegnungszonen“ des Schulhauses zu tragen ist. Der Unterricht der Jgst. 5 und 6 läuft komplett im Hauptgebäude, Fachräume werden nicht genutzt. Die zugeteilten Klassenräume sind den Stundenplänen und einem Aushang im Eingangsbereich zu entnehmen.

Die Q11 setzt ihren Unterricht mit der Gruppe B fort, sie hält sich ausschließlich im Neubau auf. Der Unterricht der Q12 ist seit Freitagmittag beendet, am Mittwoch, den 20. Mai 2020 beginnen die schriftlichen Prüfungen in den drei Aulen. Die Notfallgruppe läuft gemäß den bestehenden Regelungen für alle die Kinder weiter, die sich jeweils nicht im Präsensunterricht befinden.

Stand: Freitag, 8. Mai 2020 – Startinformationen Q11, Nachinformationen Q12, Vorinformationen Jgst. 5 und 6

Drei Elternschreiben von Schulleiter Bernhard Stegmann werden hier für detailliertere Informationen zu weiteren Schulstartstufen verfügbar gemacht: Für den Start der Q11 (ab Montag, 11. Mai 2020), Nachregelungen für die Q12 und im Vorausblick erste Informationen für den Start der Jgst. 5 und 6 (ab Montag, 18. Mai 2020).

Die zentrale Neuerung ab Montag, den 11. Mai 2020 ist die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in den „Begegnungsbereichen“ der Schule (Gänge, Treppenhäuser, Eingangs- und Ausgangsbereiche etc.), wo die Kontaktminimierung besonders beachtet werden muss. In den Unterrichtsräumen sind – aufgrund der Abstände der Sitzmöglichkeiten – solche Mund-Nase-Bedeckungen nicht erforderlich.

Stand: Dienstag, 5. Mai 2020 – Stufenplan zum Unterrichtsstart / Regelungen Instrumentalunterricht

In einer Pressekonferenz hat Bayerns Kultusminister Piazolo einen vierstufigen Plan vorgestellt, wie in den nächsten sechs Wochen (nach Phase 1 mit Rückkehr der Abiturienten) ein Schulbetrieb für alle Schülerinnen und Schüler wieder aufgenommen werden kann. Schulleiter Bernhard Stegmann hat in seinem Elternschreiben zur Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts alles derzeit Greifbare in einem guten Überblick zusammengestellt.

Mittlerweile wurde auch geklärt, wie in den Instrumentalgruppen „Blasinstrument“ und „Gesang“ das Unterrichten und insbesondere die praktische Abiturprüfung ablaufen kann: In einem Schreiben „Instrumentalunterricht / Instrumentalprüfung“ werden die Regelungen zusammengefasst.

Stand: Freitag, 24. April 2020 – Ausweitung der Notfallbetreuung und weitere Informationen

Ab 27. April 2020 sind die Regeln für die Inanspruchnahme der Notfallbetreuung für Kinder der Jahrgangsstufen 5 und 6 nochmals ausgeweitet worden. Der aktuelle Stand und das nun gültige Antragsformular sind in einem Schreiben von Schulleiter Bernhard Stegmann zusammengefasst worden.

Weitere Details zur schrittweisen Aufnahme des Unterrichts für die Klassen 5 bis 12 sind ebenfalls in ein Schreiben zusammengefasst worden: Schutzmasken, Schulwegsicherheit und Notenbildung sind die zentralen Themenbereiche.

Stand: Mittwoch, 22. April 2020 – Elternbrief zum „Lernen daheim“

Kultusminister Michael Piazolo hat sich in einem Elternbrief an alle Erziehungsberechtigten gewendet: Er ordnet die gegenwärtigen Maßnahmen im Bildungsbereich ein, äußert sich zur schrittweisen Öffnung der Schulen und vertieft die zentralen Anliegen der momentanen Phase unter dem Stichwort „Lernen zuhause“.

Stand: Montag, 20. April 2020 – Erste Informationen für die Q12 zu Unterricht und Abitur

Am Montag, den 20. April 2020 sind erste Informationen aus dem Kultusminsiterium ergangen, in denen Grundsätzliches zur Q12 besprochen wird: Wiederaufnahme des Unterrichts in kleineren Gruppen ab 27. April 2020, hygienische Auflagen, Notenbildung für das Semester 12/2, Durchführung der Abiturprüfungen zu den bereits modifizierten Terminen. Alles Wesentliche hat Schulleiter Bernhard Stegmann in einem Schreiben zu Unterricht und Abitur der Q12 zusammengefasst.

Stand: Sonntag, 19. April 2020 – Hinweise zum „Lernen daheim“

Ab Montag, den 20. April 2020 wird die Phase unter dem Stichwort „Lernen daheim“ fortgesetzt. Schulleiter Bernhard Stegmann hat in einem Überblick neun relevante Punkte für den Start in diese Lernphase zusammengefasst.

Stand: Freitag 17. April 2020 – Erste Informationen zur Situation ab 20. April

Nach den politischen Entscheidungen zur vorsichtigen und schrittweisen Aufhebung der Schulschließungen hat Schulleiter Bernhard Stegmann in einem Elternbrief den ersten Informationsstand zum Ende der Osterferien zusammengefasst; „Hinweise und Informationen aus dem Kultusministerium zum weiteren Vorgehen in der Corona-Krise“. Dabei geht es um die Notfallbetreuung und die Fortsetzung des „Unterrichts daheim“ ab 20. April 2020, um die Unterrichtsaufnahme der Q12 ab 27. April 2020 und um die Ankündigung, frühestens ab 11. Mai 2020 wieder schrittweise zu einem Unterrichtsbetrieb in der Schule zurückzukehren. In allen Themenbereichen handelt es sich um Erstinformationen, die zeitnah durch das Kultusministerium konkretisiert werden sollen.

Stand: Montag 30. März 2020 – Notfallbetreuung und Unterstützung in den Osterferien

Um die systemrelevanten Berufe auch in den beiden Wochen der Osterferien zu unterstützen, wir die sogenannte „Notfallbetreuung“ auch über die Osterferien hinweg angeboten. Die Werktage außerhalb der Osterfeiertage sind Montag, 6. April bis Donnerstag, 9. April und Dienstag, 14. April bis Freitag, 17. April.

An diesen Tagen wird von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr eine Betreuung angeboten für Kinder der 5. und 6. Jahrgangsstufe. Die Voraussetzungen und das Meldeverfahren gelten unverändert. Alle Details finden sich in den unten stehenden Beiträgen zur Notfallbetreuung. Ein detailreiches Schreiben zur Ferien-Notfallbetreuung von Schulleiter Bernhard Stegmann ist hier abrufbar. Sollten Eltern davon Gebrauch mach wollen / müssen, sind sie gebeten, ihren Bedarf (per Formblatt) an die Schule unter bernhard.stegmann@augsburg.de mitzuteilen. Je früher Eltern uns den Bedarf melden, desto einfacher fällt es uns, sie zu unterstützen.

Die Schule ist in den Osterferien folgendermaßen erreichbar: In der ersten Woche (6. – 9.4.2020) ist die Schule täglich von 10.00-12.00 Uhr besetzt. StD Ferber ist zu diesen Zeiten präsent und telefonisch erreichbar. Die Sekretariate sind nicht besetzt. In der zweiten Woche (14. – 17.4.2020) ist die Schulleitung wieder vollständig und ganztags anwesend (8.00-16.00 Uhr). Auch ist dann das Sekretariat II (Frau Drexler) wieder besetzt.

Zugleich können wir auch ein Angebot unserer Schulpsychologin, Frau Staffler, übermitteln:
Sollten Sie und / oder Ihre Kinder Unterstützung in schulpsychologischer Hinsicht benötigen, dürfen Sie sich gerne, auch in den Ferien an sie wenden. Der Kontakt kann angebahnt werden über Frau Stafflers E-Mail-Adresse (karina.staffler@augsburg.de) oder über die Sprechstundenanfrage im Infoportal. Frau Staffler antwortet gerne per Mail oder auch telefonisch.

Stand: Mittwoch 25. März 2020 – „Was sagt die Wissenschaft“ mit Harald Lesch

In der ZDF-Serie „Leschs Kosmos“ ist ein sehr instruktiver und anschaulicher 45-Minuten-Beitrag erschienen, der über die Hintergründe der gegenwärtigen Pandemie sachlich aufklärt: „Corona: Was sagt die Wissenschaft“.

Stand: Dienstag 24. März 2020 – Verschiebung Schuleinschreibung und Probeunterricht

Ausgehend von der Annahme, dass die Schulschließungen am Montag, den 20. April 2020 aufgehoben werden und der Unterricht wieder einsetzt, hat das Kultusministerium den Einschreibetermin und den Probeunterricht um eine Woche nach hinten verschoben.

Die zeitliche Abfolge soll sich folgendermaßen gestalten:

  • 11. Mai 2020: Ausgabe der Übertrittszeugnisse
  • 18. Mai 2020: Haupteinschreibetag an den Gymnasien
  • 18. – 22. Mai 2020: Anmeldezeitraum an den Gymnasien
  • 26. – 28. Mai 2020: Probeunterricht

Stand: Montag 23. März 2020 – Erneute Nachregelung Kinderbetreuung

An allen Schulen werden für Kinder bis zur 6. Jahrgangsstufe bei Bedarf „Notfallgruppen“ eingerichtet, in denen Kinder betreut werden, deren Eltern in Berufsgruppen arbeiten, die zur Aufrechterhaltung der staatlichen Fürsorge, Vorsorge und Versorgung notwendig sind, insbesondere im Gesundheitswesen. Deshalb wurde der berechtigte Personenkreis nochmals ausgeweitet.

Die Bayerische Staatsregierung hat daher entschieden, dass in den Notbetreuungsangeboten an Schulen und Kitas auch Kinder bzw. Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden können, wenn bei zwei Erziehungsberechtigten nur eine bzw. einer im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist.

Das ab sofort zu verwendende neue Antragsformular zur Teilnahme an der Notfallgruppe ist hier hinterlegt.

Stand: Freitag 20. März 2020 – Nachregelung Kinderbetreuung

Alle Schulen sind im Rahmen der Schulschließung verpflichtet, eine sogenannte „Notfallgruppe“ bis zur Jahrgangsstufe 6 anzubieten. Hier können Eltern, die im Bereich der „kritischen Infrastruktur“ beruflich tätig sind, ihr(e) Kind(er) unterbringen und somit ihren Aufgaben für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Strukturen nachkommen. Der berechtigte Personenkreis wurde nun erweitert. Daher liegt auch ein neues Antragsformular vor. Die weiteren Details finden sich im Formular unter „Angaben zum 1. und 2. Elternteil“.

An regulären Wochentagen erbitten wir an St. Stephan das Antragsformular für den Folgetag bis 14.00 Uhr.
Für das Wochenende bieten wir folgende Regelung an:
Wer für Montag, 23.3.2020, eine Notfallbetreuung benötigt, sendet bitte bis Sonntag, 22.3.2020, 15.00 Uhr eine E-Mail an: bernhard.stegmann@augsburg.de.

Das ab sofort zu verwendende Antragsformular zur Teilnahme an der Notfallgruppe ist hier hinterlegt.

Stand: Mittwoch 18. März 2020 – Abiturverschiebung

Für die Abiturientinnen und Abiturienten der Q12 gibt es seit heute (18. März 2020) gute Nachrichten im Zusammenhang mit der Schulschließung: Der Prüfungsplan wird angepasst und um drei Wochen nach hinten verschoben. Das Abitur startet am 20. Mai 2020. So kann nach Ende der Osterferien das Semester 12/2 mit seinen noch ausstehenden Prüfungen verlässlich durchlaufen werden.

Folgender Prüfungsplan ist damit nach derzeitigem Stand der Dinge geplant:

  • Mittwoch, 20.05.2020: Deutsch
  • Dienstag, 26.05.2020: Mathematik
  • Freitag, 29.05.2020: Drittes Prüfungsfach
  • Mo 15.06. bis Fr 19.06.2020: Kolloquiumswoche I
  • Mo 22.06. bis Fr 26.06.2020: Kolloquiumswoche II
  • bis Fr 03.07.2020: mündliche Zusatzprüfungen
  • Abiturentlassung in der zweiten Juli-Woche

Während der Phase der Schulschließung werden die Abiturientinnen und Abiturienten mit Arbeitsmaterialien und digitaler Lernbegleitung im eigenverantwortlichen Arbeiten unterstützt.

Ausdrücklich verweist das Staatsministerium für Unterricht und Kultus darauf, dass es sich hierbei um vorläufige Planungen handelt, die von der weiteren Entwicklung der Coronakrise abhängen. Geklärt ist aber, dass gegebenenfalls nötige Anpassungen in jedem Fall über eine Verlegung von Prüfungsterminen auf einen späteren Zeitpunkt erfolgen.

Stand: Dienstag, 17. März 2020 – Schulische Kinderbetreuung

Für alle Eltern, die aufgrund ihrer Berufstätigkeit in der sogenannten „kritischen Infrastruktur“ ihr Kind während der Phase der Schulschließung in die schulische Aufsicht im Rahmen einer „Notfallgruppe“ geben müssen (an den weiterführenden Schulen Jgst. 5 und 6), hat das Kultusministerium ein Formular bereitgestellt, das ab sofort Verwendung finden soll.

Für die betreffenden Kinder steht auch die Ganztagesschule zur Verfügung – unabhängig davon, ob sie bisher im Tagesinternat angemeldet sind oder nicht.

Da wir im Moment an der Schule keine Familien haben, die die Notfallbetreuung nutzen, sind derzeit auch keine Gruppen eingerichtet. Sollten die Notfallbetreuung gewünscht werden oder nötig werden, ist eine Anmeldung am Vortag an der Schule erforderlich. Das angehängte Formular muss bis spätestens 14.00 Uhr übermittelt sein. Scheuen Sie sich bitte nicht, Ihren Bedarf bei uns anzumelden, wenn Sie zum berechtigten Personenkreis gehören. Dafür wurde diese Maßnahme ausdrücklich eingerichtet.

Hier ist abrufbar das Formular zur Berechtigung auf die Notfallbetreuung eines Kindes, das am Bildschrim ausgefüllt werden kann.

Zur Frage, ob es zu einem Aufenthalt in einem Risikogebiet gekommen ist, haben wir hier die maßgebliche Seite zu den Risikogebieten des Robert-Koch-Instituts verlinkt.

Zu zahlreiche Fragen gibt auch die Webseite des Kultusministeriums vielfältige Auskunft.

Stand: Freitag, 13. März 2020 – Schulschließung

Am Freitag, den 13. März 2020 hat Bayerns Ministerpräsident Söder die komplette Schließung der Kindertagesstätten und Schulen in ganz Bayern ab Montag, den 16. März 2020 verfügt. In der gegenwärtigen Phase der Corona-Krise geht es darum, die Beschleunigung der Ansteckungszahlen abzumildern und weitere Infektionsketten zu unterbrechen. Die Schließung der Schulen gilt zunächst bis Sonntag, den 19. April 2020.

Ausdrücklich wurde betont, dass die kommenden drei Wochen (bis zum Beginn der Osterferien) keine Ferien darstellen, sondern als „Lernen zuhause“ betrachtet werden sollen. Dementsprechend erhalten die Schülerinnen und Schüler Lernaufgaben, Arbeitspläne zu den Lehrwerken und Übungsmaterial von ihren Fachlehrern übermittelt: Die Übermittlung und der Austausch der Arbeitsergebnisse läuft über die Lernplattform mebis (www.mebis.bayern.de), zu der alle Schülerinnen und Schüler Zugang haben, oder über Mailkontakt. Gruppenchats, etwa über WhatsApp, sind nicht akzeptiert. Bei Fragen zum mebis-Zugang oder zur mebis-Nutzung stehen die mebis-Beauftragten der Schule zur Verfügung und sind per Mail erreichbar. Alles weitere zu diesen Fragen der Lernorganisation finden Sie im Schulleiterschreiben vom 13. März 2020 und in einem ministeriellen Schreiben zum Einsatz digitaler Medien vom 12. März 2020.

Zu Beginn der kommenden Woche werden diese Prozesse Schritt für Schritt anlaufen, auch die technische Leistungsfähigkeit der Lernplattform soll erhöht werden.

Ab Montag, den 16. März 2020 gilt für Schülerinnen, Schüler und Eltern ein generelles Betretungsverbot des Schulgebäudes. Eine Ausnahme macht hier nur das Betreuungsangebot für Kinder einer Notfall-Betreuungsgruppe bis zur 6. Jahrgangsstufe. Alle Details, die Erziehungsberechtigte für das Notfall-Angebot beachten müssen, finden sich im Schreiben von Bildungsminister Piazolo vom 11. März 2020 unter Punkt 4.

Für alle Fragen, die unsere künftigen Abiturienten betreffen, sind für die kommenden Tage erläuternde und regelnde Schreiben angekündigt: Noch nicht geschriebene Klausuren, Abiturzulassung und Abiturdurchführung werden zur rechten Zeit geklärt. Mitgeteilt ist, dass keiner Abiturientin und keinem Abituirenten durch die eingetretene Lage ein Nachteil entsteht.

Über die weitere Entwicklung halten wir unsere Leser auf dieser Seite tagesaktuell auf dem Laufenden. Die Schulsekretariate sind in den kommenden Wochen regulär von 8.00 – 16.30 Uhr (freitags bis 13.30 Uhr) besetzt, auch die Schulleitung ist erreichbar. Scheuen Sie sich bitte nicht, bei offenen Fragen und Anliegen auf die Schule zuzugehen.

Herzlichen Dank für alles Verständnis und jede Form der Unterstützung in dieser Situation der Solidarität und des Geminschaftssinnes!