Skischulmeisterschaft in Unterjoch

  • Die richtige Vorbereitung und das Einstellung der Bindung sind das A und O des Rennens.
  • Warten auf den Start – nicht immer ein Vergnügen bei dichtem Schneetreiben.
  • Das Konzentrieren vor dem Start ist für Rennläufer von entscheidender Bedeutung.
  • Nicht ganz einfach war es bei dichtem Schneetreiben und jeder Menge Neuschnee, sich den kürzesten Weg durch die Tore zu suchen.
  • Jubel im Schnee – stolz wird der Pokal in die Höhe gereckt.
  • Rechtzeitig zur Siegerehrung besserte sich auch das Wetter, sodass die Pokale im Freien überreicht werden konnten.

Es war ein großartiger Tag im Unterjoch mit viel frischem Neuschnee. Vier Schüler des Gymnasiums bei St. Stephan trauten sich und nahmen dieses Jahr an der Augsburger Skischulmeisterschaft im Riesenslalom teil. Im Ganzen waren zwölf Schulen aus dem Raum Augsburg beteiligt, wobei von Grundschule bis Gymnasium jede Schulart vertreten war. Die beeindruckende Zahl von 166 Läufer und Läuferinnen gingen dabei an den Start. Obwohl es für alle vier Stephaner die erste Teilnahme an einer Skischulmeisterschaft war, erzielten sie eine überzeugende Mannschaftsleistung. Max Ulrich und David Königsdorfer fuhren mit einer beachtlichen Zeit ins Mittelfeld ihrer Altersklasse. Gabriel Eisenbarth war mit einer guten Zeit unterwegs, verlor aber leider nach einem Sturz seinen Ski und konnte den Rückstand somit nicht mehr aufholen. Manuel Bschorr, der Jüngste der Stephaner, war an diesem Tag der Schnellste in seiner Altersklasse und durfte bei der abschließenden Ehrung auf der Skihütte strahlend den Siegerpokal entgegennehmen.

Herzlichen Glückwunsch und Ski heil!