Stadtradeln: Auszeichnung für den Schulsieger

  • Unter der Kastanie des Pausenhofs kam es zu einer Ehrung für das „Stadtradeln 2021“: Schulleiter Bernhard Stegmann (links) und Projektbetreuer Thorsten Milchert (rechts) konnten den Augsburger Radverkehrsbeauftragten János Korda (Mitte) begrüßen, der Urkunden und Anerkennungspreise mitgebracht hatte.

Auf Auto und Straßenbahn verzichten und mit dem Fahrrad das Klima schützen: Das war das Ziel des Stadtradelns 2020. Mit über 38.580 km und eingesparten 5,9 Tonnen CO2 war das Gymnasium bei St. Stephan damit Schulsieger der Stadt Augsburg 2020. Das Projektseminar „Radpilgern“ der Q12 unter Betreuung von Sport- und Religionslehrer Thorsten Milchert hatte coronabedingt das ausgefallene Radpilger-Projekt durch das Stadtradeln ersetzt und in der Schülerschaft von St. Stephan große Potenziale freigesetzt.

Angesichts dieser tollen sportlichen Leistung und des wichtigen persönlichen Beitrags zum Klimaschutz, wurden die Schülerinnen und Schüler kurz vor den Osterferien von János Korda, dem Radverkehrsbeauftragten der Stadt Augsburg, mit kleinen Geschenken belohnt.

Nicht zuletzt dadurch stehen die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums auch dieses Jahr hoch motiviert in den Startlöchern, um den 1. Platz zu verteidigen und dabei die Distanz von 50.000 km zu erreichen.