Der neue Ganztag läuft an!

  • Die Offene Ganztagesschule begleitet Kinder und Jugendliche durch einen betreuten Nachmittag: Hier sieht man OGS-Lehrkraft Andreas Egger bei der Hausaufgaben-Unterstützung.
  • Gemeinsam zu lernen macht diesen OGS-Kindern offenkundig auch viel Freude.
  • Wortschatzarbeit durch gegenseitiges Abfragen im Rahmen der beiden Lerneinheiten eines betreuten Nachmittags
  • Spielen und Freizeitaktivitäten dürfen an einem „Ganztag“ nicht zu kurz kommen: Wer hätte gedacht, dass so eine Tischtennisplatte auch ein herrlicher Kartler-Tisch sein kann?

Das Mittagessen schmeckt, auf dem Internatshof gibt es Platz für Ballspiele und Ratschecken – und auch in den „Studiersälen“ der neuen Offenen Ganztagesschule (OGS) haben alle mittlerweile ihren festen Platz gefunden.

Über 70 Mädchen und Buben verteilen sich in unterschiedlicher Weise über die vier Nachmittage von Montag bis Donnerstag, um vom betreuten Mittagessen im geräumigen Internatsspeisesaal bis zu den Lernstunden unter der Anleitung erfahrener Lehrkräfte und Pädagogen einen gut strukturierten Nachmittag zu erleben.

Sabine Alber, die Koordinatorin des OGS-Angebotes, hat zusammen mit ihrem Team mit Sabine Retsch, Margarete Kreuzer und Andreas Egger in den letzten Wochen einiges geleistet. Nach der Fertigstellung der Räume ging es um die Möblierung, die Einteilung der Gruppen – abhängig von den jeweiligen Klassenstundenplänen – und die Planung der Mittagessensbestellungen. Am vergangenen Montag jedenfalls startete der Betrieb in gut vorbereiteten Bahnen.

Das Mittagessen aus der Klosterküche lief von Beginn an rund und mundet allen, die am Büffet auswählen können und zuvorkommend vom Küchenteam bedient werden. Die Gruppen haben sich in ihren Lernräumen, die nach überkommener Internatstradition noch immer „Studiersäle“ heißen, schnell zusammengefunden. Und auch die Freizeiten – nach dem Essen und zwischen den beiden Lernstunden – finden bei schönem Herbstwetter im Internatshof eine vielfältige Ausgestaltung: Ballspiele, Kartenspiele, Plaudereien …

Mit dem Start der schulischen Wahlunterrichte wird in Kürze das Nachmittagsangebot im Freizeitbereich noch bunter werden. Das Team um Sabine Alber wird auch diese nächste Herausforderung in den Griff kriegen.