Stephaner kommen zusammen

  • Unterricht ganz anderer Art gab’s beim Stephanerwochenende 2019: Eingeladen hatte Altstephaner Sebastian Priller (Bildmitte), der Chef der Brauerei Riegele.
  • Ein Braumeister holte die Altstephanerinnen und Altstephaner zu einer Führung durch alle Schritte der Bierherstellung zusammen.
  • Vom Dörrboden bis zum Lagerkeller führte der Weg von den Höhen in die Tiefen des Brauhauses am Augsburger Bahnhof.

Den Abschluss der Altstephanertreffen des Jahres 2019 machte dasjenige in Augsburg am 27. September. Auf Einladung des Altstephaners Sebastian Priller traf man sich in der Brauerei Riegele am Bahnhof, wo er gleich ein Fass „Commerzienrat“ anzapfte: Bei einem Bier-Aperitif kam so ein schönes „Come together“ zustande.

Nach einer abwechslungsreichen Führung durch die Brauerei – von ganz oben bis ganz in den tiefsten Keller zum „Zwickel-Bier“ – war im alten Fasslager dann für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reserviert. Bei Bier, Abendessen und Gesprächen klang der Abend aus.

Der Stephanersamstag am Gymnasium begann dann am folgenden Tag mit einem gemeinsamen Gottesdienst, an den sich ein gut besuchtes Führungs- und Begegnungsprogramm mit dem Titel „Offene Schule“ anschloss. Eine Reihe von Abiturjubiläen fanden sich zusammen, die nach dem Besuch der Schule und dem unersetzlichen Absolvia-Fototermin unter P. Gregors Federführung im Jahrgangskreis ihr Treffen fortsetzten.

Die feine Mischung des Augsburger Stephanerwochenendes aus kulturellem, religiösem, informativem und geselligem Angebot fand auch in diesem Jahr erfreuliche Zustimmung.