Stephaner Streichquartett spielt beim Mozartfeschtle 2019

  • Konzentriertes Arbeiten in ungewöhnlicher Umgebung
  • Literatur und Musik vereint an einem Ort – das weckt auch das Interesse des Bayerischen Fernsehens.
  • Das Plakat des „Feschtle“
  • Süßes darf auch nicht fehlen bei der Geburtstagsfeier eines Komponisten, der lange Zeit in Salzburg lebte.
  • In diesem Rahmen finden sonst eher Lesungen statt.

„Alles Wälzer“ – unter diesem Motto musizierte ein Streichquartett von St. Stephan im Rahmen des „Mozartfeschtles“ in der Thalia Buchhandlung. Diese vom Mozartbüro der Stadt Augsburg veranstalteten Aktionstage finden alljährlich rund um den Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart am 27. Januar statt. Dabei erklingt Musik an ungewöhnlichen Orten, z. B. in der Straßenbahn, im Eisstadion, in der Kletterhalle oder eben in der Buchhandlung. Die Schülerinnen und Schüler Hannah Hübner (Violine 1), Leon-Benedikt Weber (Violine 2), In-Yu Kim (Viola; alle Klasse 10b) und Timon Gleißner (Violoncello, 9a) sorgten mit ihrem abwechslungsreichen Programm bei den Besuchern für Überraschung und gute Laune.