„Sun in the sky, so high, so hot …“

  • Die stolzen Sieger der „Reading Competition 2016“ freuen sich über ihre Büchergutscheine.

„… turn to gold this old black pot!“ Ein verunsicherter Scheriff von Nottingham, der nach diesem Zauberspruch vergebens darauf wartet, dass seine alten, kaputten Töpfe zu Gold werden; ein grinsender Robin Hood, der sich ins Fäustchen lacht; die Merry Men mit Little John und Friar Tuck, die im Sherwood Forest am Lagerfeuer Pläne schmieden; bitterarme Frauen, die mit ungläubigem Staunen ihre alten Töpfe auf dem Markt gegen glänzendes neues Kochgeschirr tauschen; …
All diese Szenen nur mit Worten, lediglich kraft der eigenen Stimme mit Leben zu füllen – und zwar in der Originalsprache – war die Aufgabe der Kontrahenten des Lesewettbewerbs Englisch am 26. Februar 2016.
Drei Klassensieger traten mit ihren Mitschülern als Publikum gegeneinander an und lasen bekannte wie auch unbekannte Passagen aus Alice Beile-Bowes „Robin Hood and the Magic Trick“. Zwischen den Vorträgen wurde den Zuhörern die Wartezeit mit mehreren passenden Filmausschnitten aus verschiedenen Robin-Hood-Verfilmungen verkürzt.

Nach zwei spannenden Leserunden stand der Sieger fest: Obwohl Hans Günther aus der Klasse 7a durch seine nahezu perfekte Aussprache beeindruckte und Elias Schaller aus der 7b flüssig und schön betont las, wurde der 1. Platz ihrem Kontrahenten Dominik Sirch, 7c, zugesprochen, der mit seinen äußerst lebendigen und hervorragend intonierten Passagen die Jury überzeugte.

Schüler wie Lehrer waren davon fasziniert, welche komplexe Texte und sprachliche Schwierigkeiten alle Teilnehmer bereits im zweiten Lernjahr in der Fremdsprache scheinbar mühelos meistern konnten. Die Sieger freuten sich sichtlich über Büchergutscheine.
Die Originalgeschichte und weitere spannende englische Bücher auf dem entsprechenden Sprachniveau gibt es in der Unter- und Mittelstufenbibliothek zum Schmökern und ausleihen.

Also: Keep on reading!