Unwiederbringlich: Fontane im Gespräch

  • Brüchige Liebe – „… bis der Tod euch scheidet“: Bei den Literarischen Gesprächsabenden 2016 stehen drei Texte im Mittelpunkt zum großen Thema Liebe und Treue, Hoffnung und Scheitern, Leben und Tod. (Bild: Timo Klostermeier, pixelio)

Die Zerbrechlichkeit der Liebe und ihre Bedeutung in Theodor Fontanes Roman „Unwiederbringlich“: Mit diesem berühmten Text startet heuer die Reihe der Literarischen Gesprächsabende, die unter dem Motto „Lesen – Mitdenken – Diskutieren“ alle Freunde und Interessierten zum Literaturgespräch einlädt.

 

Das Jahresthema „… bis der Tod euch scheidet“ wird in drei äußerst unterschiedlichen Texten beleuchtet. Fontanes Roman macht am Donnerstag, den 7. April 2016 den Auftakt. Um 19.30 Uhr beginnt die Veranstaltung, Treffpunkt ist das Foyer der Abtei in unmittelbarer Nähe der Klosterpforte.

 

Karin Bäumler führt in den Abend ein und übernimmt die Moderation. Rund eine Stunde soll im Gedankenaustausch und Gespräch den moralischen, religiösen und philosophischen Fragen nachgegangen werden, die Fontanes Roman aufwirft. Die Kenntnis des Textes ist wünschenswert. Theodor Fontanes Roman ist vielfach verlegt, z. B.

  • als dtv-Taschenbuch, ISBN 3-423-14122-0, 337 Seiten, 9.90 € oder
  • im Reclam-Verlag, ISBN 3-150-09320-1, 311 Seiten, 7,60 €.

 

Die literarischen Abende des Gymnasiums bei St. Stephan sind ein Angebot der Fachschaften Deutsch und Katholische Religionslehre für interessierte Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe, für Jugendliche anderer Schulen (etwa auch im Rahmen der Begabtenförderung) und Schularten, für Eltern, Altstephaner und Gäste. Ziel ist ein offener, generationenübergreifender und ermutigender Austausch über Fragen der Literatur und des Lebens.

 

Das Veranstaltungsplakat stellt Ihnen auch die weiteren Abende und Bücher vor: Haruki Murakamis Erzählung „Drive My Car“ (am 12. Mai) und Erich Hackls dokumentarischer Roman „Entwurf einer Liebe auf den ersten Blick“ (am 9. Juni).